Ich hab heut noch gar nichts gegessen

Ich muss mich mal eben über dicke Leute (die richtig dicken) aufregen:

Meine Frau ist recht dünn und nicht selten bekommt sie zu hören: „Iss mal mehr, du fällst ja bald vom Fleisch!“ und ähnliche Dinge. Und genau so wenig selten kommt das von Leuten, die sich ein Kommentar über Körperfett besser verkneifen sollten. Aber sag mal einem Übergewichtigen, dass er seine Nahrungsaufnahme besser regulieren sollte: „Hör mal auf zu essen, du platzt ja bald aus allen Nähten!“ Dann ist aber was los! Wie kann man nur und die Dicken habens doch eh nicht leicht und ich hab ne Weizenallergie und meine Drüsen und und. Oft auch erfahre ich von den Dicken, wie dick denn andere seien und das kann ja nicht angehen und hast du die gesehen, was hat die denn an blablabla.

Ich hab‘ Kollegen, die sitzen zur Mittagszeit in der Küche und knabbern eine Tomate und ein dünnes Brot mit Lätta. Aber genau diese Kollegen sind, naja, übermässig dick. Da frag ich mich: Wo kommt datt denn her? Tomatenfett wirds ja nicht sein. Und dann trifft man sie mal auf der Weihnachtsfeier vorm Büffet und hört sie sagen: „ich hab den ganzen Tag noch nichts gegessen“ und knallen sich den Teller voll, bis der Schinken an der Seite runterhängt. Und weil es ja gesünder und nicht soviel Fett drin ist und überhaupt, nehmen sie statt einer Scheibe Schweinebraten zwei Teile Putenbrust in Panade, am besten noch mit nem ordentlichen Schlag Sauce Hollandaise („die hatte ich ja schon lange nicht mehr gegessen“), dazu natürlich vor Fett glänzende Bratkartoffeln mit Speck drin und für Gemüse ist kein Platz mehr, ausser vielleicht Bohnen im Speckmantel, da kann man noch son Röllchen oben rauf packen. Und wenn sie alles verschlungen haben und keinen Nachschlag mehr brauchen („von dem wollte ich aber auch noch was probieren“) dann essen sie das Dessert von drei Kollegen weg („oh, das ist sooo lecker, da kann ich nicht nein sagen“). Und während sie auf ihren Verdauungs-Eierlikör warten erzählen sie von ihrem stressigen Tag „ich konnte nicht mal richtig Mittag machen“. Erwähnen aber nicht, dass sie alle Viertelstunde in ihre mit Duplo vollgestopfte Schublade greifen. Diese Duplos haben die aber  nicht von einem Verehrer als Liebesbeweis erhalten sondern sich selbst allein und heimlich geholt wie ein Penner seinen Schnaps. Wenn man denen dann im Laden begegnet kommt wieder „Ich hab heut noch gar nichts gegessen und Kiwis, die vertrag ich gar nicht, da krieg ich hier, guck mal hier, so kleine Pickel…“. Ich kann es nicht mehr hören.

Zuhause haben sie alle nen eingestaubten Stepper stehen, weil die Leute im Fernsehen alle glücklich und schlank sind, wenn die da drauf trainieren.

Und kommt mir nicht mit „du siehst ja auch nicht gerade aus wie Tarzan“. Das weiss ich. Darum geht es auch gar nicht. Es geht auch gar nicht um Leute, die dicker sind als sie sein könnten. Mir geht dieses Gelaber von einigen Exemplaren auf’n Sack. Als wenn man das alles wegreden könnte. Ich weiss auch, dass für einige die Situation wirklich nicht einfach ist. Aber das ist sie für meine Frau zum Beispiel auch nicht. Sie ist übrigens von Geburt an Neurodermitikerin und darf einige Dinge wie Schweinefleisch und Fisch nicht essen, weil die körperlichen Reaktionen darauf wirklich nicht gut sind.

So, fertig. Alles wieder gut, aber das musste mal raus.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.