Ein persönlicher Aufruf vom Lerigau-Gründer Holger Eckert

Die letzten Tage schaute mich immer ein Gesicht auf Wikipedia an und wollte, dass ich was lese, was er los werden will: Jimmy Wales erklärt, dass die Wikipedia keineswegs kommerziell ist und auch nie sein will, aber sie bräuchten Geld und wenn man keine Werbung dort sehen wollte dann müsse man spenden. Ein Euro sollte dicke reichen, wenn alle mitmachen.

Was der gute Jimmy aber vergisst oder eben nicht erwähnt: Ich bin nicht nur Nutzer der Wikipedia sondern auch ein relativ aktiver Autor dort. Und das ist bei vielen anderen auch so. Und, lieber Jimmy: Ich mache das auch nicht kommerziell sondern „einfach nur so“, und mein Einsatz dort ist als geldwerter Vorteil (für die WP) sicher höher als ein Euro. Wenn man so ein Projekt macht und Leute zum mitmachen animieren will, dann sollte man nicht über Geld reden sondern eher über Resourcenverteilung, Lastverteilung oder Plattformoptimierung etc. Ich kann mir ja vorstellen, dass die WP mittlerweile gut Server-Power benötigt, bzw. Bandbreite. Aber das auch nur, weil es eben Content gibt, der von anderen wahrgenommen werden möchte. Eine Lösung wäre also, den Content zu minimieren. Aber das ist sicher kontraproduktiv. Und leider kann ich hier auch gar nicht vollkommen neutral darüber schreiben, denn immer wieder fallen mir Stichworte wie „irrelevant“ oder „gelöscht, weil $bla falsch“ ein, während ich im Geiste meine Sätze formuliere. Im Grunde gehört das hier nicht her und ist ein anderes Thema, aber jeder, der bei WP nicht nur liest sondern auch schreibt, wird seine einschlägigen Erfahrungen gemacht haben. Und egal, wo auch immer im Netz etwas zur WP (DE) diskutiert wird kommt die Sprache auf die scheinbare Allmacht der vorhandenen Admins. Und Leute, ihr wäret überrascht, wie viel Traffic, Rechenpower und Space „im Hintergrund“ (also dort, wo der normale Leser nicht nachguckt) verwendet wird, um unsinnige Dinge zu klären. Wer das alles mal kennengelernt hat, der weiss, warum einige gern den Begriff „Blockwart-Mentalität“ verwenden. Doch ich will nicht gemein werden. Meistens kann ich die Diskussionen sogar verstehen und nicht jeder, der es von sich fest glaubt, hat recht. Aber eine etwas entspanntere Vorgehensweise (gerade der alten Hasen) in der WP könnte viel Aufregung vermeiden und man könnte sich gemeinsam auf andere Probleme konzentrieren.

Zum Beispiel: Wie kann man die WP technisch am Laufen halten? Ich würde z.B. gern Serverkapazitäten nebst Bandbreite zur Verfügung stellen, welche ich erübrigen könnte. Und andere könnten und wollen das sicher auch. Wenn man sowas gezielt angehen wollte wäre sicher das grösste Problem die Verteilung der Lasten auf viele „kleine“ Server. Für einen stabilen Betrieb müsste alles vielfach dupliziert vorgehalten werden um Ausfälle zu vermeiden und man benötigte immer noch einen ordentlichen Loadbalancer etc., um die Zugriffe zeitnah beliefern zu können. Wie auch immer das angegangen würde, es wäre eine Lösung.

Ich denke auch, die Wikipedia darf keinem gehören. Damit wäre sie nicht mehr so neutral, wie wir es von einer „Wissensdatenbank“ erwarten würden. Die gleichen Gründe sprechen auch gegen Werbung in der WP. Vermutlich wird schon jetzt das ein oder andere Markenprodukt von bezahlten Mitarbeitern irgendeiner Firma „betreut“ und wenn man sich dort gut auskennt und etabliert, dann kann man dort sicher allerfeinstes „Productplacement“ realisieren. Ist auch gar nicht schlimm. Die WP ist ja keine Plattform zur Offenlegung von Fehlern sondern will Fakten beschreiben. Und wenn jemand dann versucht, das neutral statt schlecht zu formulieren: Klar doch. Ich habe gerade mal „ausm Bauch“ bei den Artikeln für Coca Cola, Mercedes Benz und Persil geschaut und fand die recht neutral beschrieben. Interessierten Lesern empfehle ich, auch die Diskussionen zu lesen. Diese findet man oben zum Anklicken bei den jeweiligen Artikeln.

Ich wünsche dem Jimmy Wales alle gute mit seinem Spendenaufruf, aber von mir hat er schon alles bekommen, was ich als Angemessen empfinde 🙂

Ach ja:
Das soll übrigens keineswegs ein Aufruf *gegen* Spenden für Wikipedia sein, ich wollte nur mal laut da rüber nachdenken. Alle, die dort nicht schreiben und dennoch lesen können gern eine Kleinigkeit springen lassen!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.