Testees

Da bin ich doch über eine relativ unbekannte und gar nicht mal so neue Serie gestolpert: Testees

Bei der ersten Folge dachte ich „kann man nüchtern nicht sehen, aber dann ist es witzig“. In den weiteren Episoden gab es schon den Gedanken „die Folge ist aber auch nicht schlecht“. Und irgendwann merkte man, dass man die Protagonisten kennengelernt hat (und auch die Darsteller besser in ihre Rollen fanden). Die Kernstory ist relativ simpel: Ron und Pete sind (natürlich) chronisch pleite, und weil sie nichts anderes können arbeiten die beiden für eine Firma, die neue Produkte entwickelt und Freiwillige zum testen benötigt. Hier ist schon mal genug Potential für Klamauk und die Drehbuchschreiber sind sich auch für nichts zu schade. Obwohl gleich am Anfang der ersten Folge deutlich wird, dass die beiden diesen Job eigentlich gar nicht mehr machen wollen, fügen sie sich treudoof immer wieder dem, was an und mit ihnen getestet wird. Nicht selten wird damit der persönliche Vorteil gesucht, besser oder überhaupt beim anderen Geschlecht zu landen (was natürlich genauso selten klappt). Die Nebendarsteller Larry, Nugget und die hübsche Kate tragen aber auch ihren Teil dazu bei, dass die Geschichten runder und umfangreicher werden als nur über misslungene Medikamenten-Tests und Experimente zu erzählen.

Ich empfehle jedem Interessierten, gar nicht viel über die Serie nachzulesen oder gar Episodenguides zu bemühen sondern einfach mal schauen, wenn sie einem über den Weg läuft 😉 Ich glaube, mittlerweile kann man die DVDs schon in Videotheken leihen und es nur eine Frage der Zeit, bis das irgendwo wieder im Fernsehen gesendet wird.

Meine Lieblingsfolge ist übrigens „Geleebohnenomelett“ 😀

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.