Lattenrost reparieren

Da sind an einem Lattenrost in unserem Bett drei von diesen Gummidingern defekt, die die Latten an ihrer Position halten. Zwei Latten waren komplett ohne Halt, zwei weitere nur noch an einer Seite fest. Ich war schon drauf und dran, einfach ein neues Lattenrost zu holen, aber: Erstens hätte ich nicht einfach das günstigste nehmen können, weil unsere Latten wegen der speziellen Matrazen (irgendwie Kaltschaumkern oder so) enger zusammen liegen müssen als üblich. Zweitens fand ich das doof, weil der Rest vom Rost ja noch einwandfrei in Ordnung war.

Also habe ich mir die Baustelle angeschaut, kurz gegrübelt und wirklich „eben schnell“ repariert:

Die Gummidinger (1) sind normalerweise auf Bolzen im Rahmen geschoben. Da habe ich einfach ein solides Stück Holz (ca. 5 x 1cm, gehobelt, in der Garage gefunden) auf die passende Längen gesägt, auf die Bolzen gelegt und mit den Latten verschraubt (2). Eine Seite geht über vier Latten (siehe Bild), die andere Seite über zwei. An zwei Stellen musste ich noch Aussparungen im Holz vornehmen, da unter den Latten noch eine zweite liegt, über die man die Federstärke einstellt, sieht man unten im Bild. Ansonsten hab ich das Holz nicht weiter befestigt, nach oben hin weg können die ja nicht. Beim Verschrauben (Spax, 4 x 16mm, hat ja wohl jeder im Haushalt) habe ich noch darauf geachtet, dass die Hölzer zum Rahmen hin etwas Platz haben, denn die Latten werden ja durch Belastung nach aussen gedrückt. Fertig und „funktioniert“ einwandfrei. Oben im Bild sieht man noch, wie es original aussieht, mit den Gummidingern.

Wieder ungefähr gute 100.- Euro gespart, Müll vermieden, sich produktiv beschäftigt und als alles fertig war, da war auch der Akku der Bohrmaschine voll geladen. Der war natürlich vorher so gut wie leer und musste ans Ladegerät.

Nachtrag:
Weil diese verschiebbaren Kunststoff-Teile (zum Einstellen der Härte bei einigen mittleren Latten) nach und nach auch ihren Geist aufgeben habe ich diese kurzerhand mittels längere Kabelbinder festge- bzw. ersetzt. Der Vorteil: Die verrutschen nicht mehr so wie die originalen Teile 🙂

Flattr this!

9 comments for “Lattenrost reparieren

  1. 18. Dezember 2013 at 21:40

    Klasse, Danke! Die Anleitung zum Lattenrost reparieren ist klasse! So Muss ich mir keine neue vom Matratzen Discount kaufen und auf der neuen Matratze schläft es sich gleich viel besser. (:

  2. 19. Dezember 2013 at 12:08

    ist zwar etwas grenzwertig in Richtung Kommentar-Spam, aber ich lass das mal drin, weil du dir so viel Mühe gegeben hast. Und ich gehe einfach mal davon aus, dass das Lob ernst gemeint ist 🙂

  3. Sissi
    21. August 2014 at 15:09

    Hallo,

    sag mal, wie hast du die Latten aus den sog. Gummidingern befreit? Bei mir sitzen die Latten so spack in den Gummihalterungen, ich traue mich nicht kräftig daran zu biegen. Kann man die Gummihalterungen einfach von den Bolzen abziehen auf denen sie sitzen? Hast du vorher die Latten rausgenommen? Ich würde bei mir gerne Latten tauschen, von den Enden in die Mitte, habe aber, wie du siehst, derzeit keinen Plan wie.

    Schöne Grüße ins schöne Oldenburg
    Sissi

  4. 21. August 2014 at 17:58

    Bei mir ist das quasi so auseinander gefallen 😉
    Aber normalerweise kann man die Gummis so von den Knubbeln ziehen… Einfach mal beherzt zupacken!

  5. Reinhard Behrend
    11. August 2015 at 17:22

    Einfach den Ramen mit einem INBUSSCHLÜSSEL/ca 4mm an den Seiten lockern und schon bekommt man die Latten heraus!

  6. natalja
    18. September 2015 at 12:09

    Danke!! Danke!!!

  7. 18. September 2015 at 14:27

    Bitte bitte;)

  8. Tom
    23. Oktober 2015 at 21:46

    Hallo Holger,
    Ich habe exakt den gleichen Lattenrost, mein Problem ist aber etwas anderer Natur. Diese Gummidinger sind bei mir noch intakt, die Löcher in den Seitenhölzern sind aber so ausgeleiert, dass man sich nicht mehr in der Mitte (an der Seite des Bettes) aufsetzen kann, ohne dass die Gummidinger aus den Löchern rutschen und sich die Latten nach unten verabschieden. Hast du eine Idee, wie man das lösen kann?
    Könnte man die Verbinder einfach mit Holzkleber in die Löcher einkleben?

    Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

    Grüße, Tom

  9. 23. Oktober 2015 at 23:57

    Hi Tom,
    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das richtig verstehe… deine Gummidinger rutschen von den Bolzen im Rahmen, wenn sie belastet werden?
    Kleber wird dann wohl nicht halten. Vielleicht ein kleiner Kabelbinder, der um den Bolzen kommt? Nee, den kriegt man wohl nicht inkl. Gummidings rum. Oder einfach ein Stück Holz so zurecht schnibbeln, dass man es von unten gegen die Bolzen setzen kann, festschrauben, und dann kann da nix mehr runterfallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.