Opus 200

Isaac Asimov, auf den ich relativ früh in meiner „Leserlaufbahn“ traf, hat mich eindeutig beeindruckt und sicher auch hier und da geprägt. Ich habe „I, Robot“ oder „Der 200 Jahre Mann“ lange gelesen, bevor die Filme erschienen. Dieser Mann hat so viele Bücher geschrieben, dass er nach den ersten hundert das Buch „Opus 100“ und nach weiteren 100 „Opus 200“ rausbrachte, in welchen Auszüge aus den jeweilig 100 Büchern vorher abgedruckt waren. Insgesamt sollen es über 500 Werke sein, die von ihm veröffentlicht wurden.

Und da es sich hier nun um den 200. Artikel in meinem Blog handelt, habe ich in aller Bescheidenheit den für mich passenden Titel hier für gewählt 😉 Der hundertste Artikel scheint mir schon ewig her zu sein, es sind aber mal gerade gute neun Monate vergangen. Das zeigt zumindest, dass mir die Lust noch nicht vergangen ist und das ich immer noch Themen habe, die ich einfach niederschreiben muss bzw. will. Und ja, ein klein wenig überraschendes Feedback kommt ab und an, meist über die Kommentare. Das ist für mich immer wieder Motivation, weiter zu machen. Und statt nun wieder alles hier zu erwähnen, was ich dann und wann mal schrieb (dazu gibt es ja das Archiv und die Suche), habe ich heute ein neues Plugin aktiviert. Es zeigt bei jedem Neuaufruf der Seite zufällige Artikel, da kann dann vielleicht der ein oder andere stöbern…

…dabei ist mir aufgefallen, dass das Design meines Blogs zwar schön schlicht ist, aber irgendwie nicht (mehr) knackig…. kann also sein, dass ihr demnächst ein anderes Layout seht, weil ich mal wieder teste… der letzte Layout-Wechsel ist ja auch schon recht lange her 🙂

In diesem Sinne: Munter bleiben, ich schreibe, ihr lest!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.