Aehm, EM

Da wollte ich doch dringend noch vor der EM ein paar Sachen dazu schreiben und muss heute bei Heise feststellen, dass mir hier schon jemand zuvor gekommen ist und das fast so gut hinbekommen hat wie ich. Ich verlinke einfach mal dahin. Dennoch kann ich einiges zum Thema schreiben:

Es ist bei uns seit langer Zeit Tradition, die Spiele der deutschen Fussballmannschaft bei solchen Grossveranstaltungen im Freundeskreis reihum zu schauen. Meistens ist ja gutes Wetter und man kann einen Fernseher nach draussen schaffen, nebenbei noch grillen, labern, Spiele spielen etc. Das erste Spiel am Samstag schauen wir bei mir. Und da bin ich doch glatt am grübeln, wie ich den Punkt „Fernseher nach draussen schaffen“ am besten löse. Früher hab ich einfach einen altes Gerät nach draussen gewuppt, Antennenkabel verlängert, Sonnenschirm drüber (weils ja blenden kann) und fertig. Ich habe sogar noch ein gaaanz altes Gerät auf dem Dachboden, von Blaupunkt, 55er glaub ich. Aber abgesehen davon, dass ich keine fetten Röhren mehr durch die Gegend schleppen will und das Gerät keine Ferbedienung kennt, hat dieser alte Kasten gar keine Möglichkeiten mehr, ein Bild zu empfangen: Scart hat er nicht, von VGA und HDMI etc. ganz zu schweigen. Nur sone Koaxialbuchse. Als Signalquelle stehen mir zur Verfügung: Entertain, Sat und DVB-T. Alle drei haben ihre Nachteile, weil ich das Signal nicht ohne weiteres nach draussen auf ein Antennenkabel bekomme. Seinerzeit habe ich auch mal einfach eine aktive Zimmerantenne ans TV angeschlossen, die ÖR bekam man damit immer rein. Geht seit 2009 nicht mehr. 2010, bei der WM hab ich einmal ein Entertain-Mediareceiver nach draussen gebracht und Netzwerkkabel dahin verlegt. War eine Mordshampelei. Ein anderes Spiel haben wir kurzerhand im Wohnzimmer am Beamer geschaut. Cool, aber irgendwie falsch, wenn es draussen sommerlich warm ist.

In meinem Wohnzimmer habe ich auch noch ein Röhrengerät, aber immerhin schon 16:9 und 80er Diagonale (sichtbar etwa 77cm), also ca. 32 Zoll. Keinesfalls tragbar. Und obwohl ich selbst recht wenig Fernsehen schaue, spiele ich seit einiger Zeit mit dem Gedanken, einen neuen Fernseher zu kaufen. Modern, ohne Röhre, etwas grösser. Für mich wäre ein Grund, dass man dann viel besser mit der Wii daran spielen kann. Tennis auf 32 Zoll ist echt nicht pralle. Und natürlich wäre der ein oder andere Film ein schönerer Genuss mit einem grösseren und besseren Bild. Aber zum einen möchte ich da nicht etliche hundert Euro für ausgeben, zum anderen brauche ich viele der Funktionen gar nicht, die mit angepriesen werden. Die Produktpalette ist für mich unüberschaubar vielfältig: Man bekommt einen 42″ FullHD-LCD-TV mit Triple-Tuner für 399,-, einen 40″ blablubb ohne nix aber kaum Stromverbrauch für 348,- oder einen 37″-LED-Full-alles und USB/Ethernet für 477,- Euro.

Und immer wieder sage ich mir: Wenn ich einen HD-tauglichen Fernseher habe, dann macht das nur Sinn, wenn man auch HD-Inhalte daran schaut. SD auf 1920×1080 hochgerechnet kann nicht gut aussehen. Ich habe aber kaum HD-Content. Meine DSL-Leitung ist nur 16+ und da will ich nicht auf HD umswitchen (über Kanal 999), weil ich dann nur noch einen Stream statt zwei SD habe. Hm. Andere sagen, das Bild sei auf jeden Fall besser, auch SD. Aber „Al Bundy“ würde irgendwie komisch aussehen, musste ich mir noch gestern anhören 😉 Ob der Soap-Opera-Effekt bei grösserem Bild und mehr Pixeln noch mehr zum tragen kommt?

Und selbst wenn mich nun ein Angebot anspringt (was mir vorschwebt ist ein 42″ ohne Schnickschnack aber mit USB-Mediaplayer für 299,-) und ich zuschlage, würde ich den nagelneuen Fernseher sicher nicht gleich auf die Terasse stellen. Bringt mich also bzgl. der EM nicht weiter. Und vermutlich fallen die Preise so wie so erst nach der EM, also kann ich weiterhin geduldig warten… nach aktuellen Überlegungen werde ich das Terassen-TV-Problem vermutlich so lösen: Ich werde meinen 22Zoll-Monitor an mein MacBook anschliessen, dort Windows XP booten und damit den DVB-T-Stick nutzen. Im Mirror-Modus habe ich sowohl am 13,3″-Mac-Bildschirm als auch am externen Monitor das gleiche Bild, so dass jeder immer was sehen kann, auch wenn mal einer durchs Bild läuft. Und 22 Zoll sind auch 55cm Diagonale, das war „früher“ normal… als netten Nebeneffekt sollte ich evtl. fallende Tore ein paar Sekunden eher sehen als über Entertain 😉

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.