der ideale Partytag

Heute ist definitiv der längste Tag des Jahres: Das erste mal seit genau drei einhalb Jahren wird wieder eine Schaltsekunde hinzugefügt.
Dieses findet, wenn nötig, entweder am 30. Juni oder am 31. Dezember statt. Genau einmal wurde die Schaltsekunde bisher an den beiden Tagen in einem Jahr eingefügt: 1972, als die Regelung eingeführt wurde. Damit wurde das Jahr 1972 auch sofort das längste Jahr seit Nutzung des gregorianischen Kalenders, denn es war ein Schaltjahr und damit exakt einen Tag und zwei Sekunden länger als die anderen üblichen langweiligen Jahre, die wir so kennen.
Der Grund für die Einsetzung einer Schaltsekunde ist knapp und salopp formuliert die vorhandene Abweichung zwischen der Weltzeit und der Sonnenzeit. Beide Zeitmaßstäbe haben ihre Berechtigung, weichen aber von einander ab. Um diese Abweichung zu regulieren wurde die Schaltsekunde erfunden. Wer also eine seeehr gute (Funk)Uhr hat, der sollte heute abend um 23:59:59 genau drauf schauen, denn dann sollte sie erst auf 23:59:60 und dann auf 00:00:00 Uhr springen 😉

Ich empfehle aber, die Zeit nicht damit zu verplempern, auf die Uhr zu glotzen, sondern eben schnell ein passendes T-Shirt („I drink till 23:59:60„) zu besorgen und die Gunst des langen Tages für eine gute Party zu verwenden. Wer weiss, wann sooo eine Gelegenheit wieder kommt.

Flattr this!

Post navigation

1 comment for “der ideale Partytag

  1. MP
    2. Juli 2012 at 08:25

    Jo, haben wir ja gemacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.