der Weltuntergang

Nun sind es nur noch vier Wochen, bis (nach Aussagen einiger Experten auf Grund der Auswertung von Berechnungen der Mayas) die Welt untergehen wird. Habt ihr schon alle Vorbereitungen getroffen? Alles Ersparte ausgegeben, vielleicht sogar ordentlich Schulden gemacht? Schnaps, fettiges Fleisch und Kondome organisiert? Ach was, Kondome braucht man ja gar nicht: Wird ja das letzte mal sein, dass man sich so richtig gehen lassen kann und sowas wie Reue braucht man nicht befürchten: Das Ende der Welt naht, da kann man nix gegen tun. Ausser noch mal all das machen, was man schon immer gewollt hat aber sich nie traute.

Zehn Dinge, die man kurz vor dem Weltuntergang noch mal machen könnte:

  1. Morgens nicht die Zähne putzen
  2. einen geliehenen, überfälligen Film aus der Videothek nicht zurück bringen
  3. den nagelneuen Prozessor im PC mal richtig übertakten
  4. im Stehen pinkeln
  5. nicht durchgegartes Hähnchenfleisch essen
  6. Ohne Mütze rausgehen
  7. Gute Vorsätze für Silvester ausdenken
  8. Im Puff bezahlen, aber nicht bumsen
  9. mit dem Rauchen anfangen
  10. mit dem iPhone ne Flasche Bier aufmachen

Klingt gut, aber ich muss euch enttäuschen. Habt ihr denn nicht aufgepasst, damals 1985? Da sponnen sich die ersten Fäden in Richtung einer Zukunft, die einige Jahre über den 21.12.2012 hinaus reicht, als Doc Brown den Flux-Kompensator erfand, und dann:

Zurück in die Zukunft (2)
Im Film wird beschrieben, wie Marty McFly mit dem befreundeten Wissenschaftler Dr. Brown per Zeitreise in das Jahr 2015 aufbricht, um dort einen Vorfall zu verhindern. 

Und da wir hier von einer Zeitmaschine reden, wird das, was in der Zukunft geschieht, auf jeden Fall eintreten, sonst könnte man das in der Gegenwart ja gar nicht beschreiben. Logisch, nicht wahr? Also passt auf, was ihr zwischen dem 20.12. und 22.12. so treibt, damit ihr euch gegebenenfalls nicht mindestens die nächsten drei Jahre damit rumärgern müsst.

Wer jetzt sagt „Ey, das ist doch nur ein Film!“, dem antworte ich „Ey, ist doch nur ein Kalender!“  Oder doch lieber, wie Doc Brown vielleicht sagen würde: „Pfeif drauf!“ ? Denn der angedachte Weltuntergangstag ist auf jeden Fall mal ein Grund für ne coole Party, zumal es ein Freitag ist, zumindest nach „unserem“ Kalender…

PS: Bei Punkt zwei in der Liste ist mir bewusst geworden, wie altmodisch ich sein kann…

Flattr this!

2 comments for “der Weltuntergang

  1. MP
    21. November 2012 at 16:25

    Also „noch“ hab ich am 21. nix vor…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.