Django zahlt heute nicht

Dank Quentin Tarantino ist Django wieder in aller Munde. Ich selbst kann mich nicht erinnern, das Original (mit Franco Nero) jemals gesehen zu haben. Aber das ist ja einer der Filme, die man irgendwie auch so kennt. Das erste mal in „Berührung“ mit Django kam ich vor locker 30 Jahren, als mein Onkel einen Django-Witz erzählte. Uralte Nummer, kennt bestimmt jeder und ich hab ihn damals nicht verstanden. Heute hab ich diesen alten Joke dem Alex quasi nebenbei erzählt, weil wir irgendwie gerade beim Thema waren. Und Alex hat sich schlapp gelacht. Den kannte er wohl noch nicht. Und damit ich das nicht jedem einzeln erzählen muss: Hier kommt er für alle, auch auf die Gefahr hin, einige fürchterlich zu langweilen 🙂 (Man muss sich den Part von Django natürlich mit dunkler, monotoner Stimme vorstellen )

Ein Bus hält an der Haltestelle. Django steigt ein und sagt zum Fahrer: „Django zahlt heute nicht!“
Der Fahrer zuckt erschrocken zusammen und winkt ihn nach hinten durch.
Am nächsten Tag das gleiche Spiel: Der Bus hält an, Django steigt ein und sagt „Django zahlt heute nicht!“
So geht das einige Tage, bis der Fahrer sich sagt: Django hin oder her, der kann hier doch nicht einfach schwarz fahren!
Tags darauf steht Django wieder vor dem Fahrer und sagt „Django zahlt heute nicht!“
Der Fahrer fragt: „Aber hör mal, das geht doch nicht, warum denn nicht?“
Django: „Django hat eine Monatskarte!“

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.