Valentinstag

Auch wenn ich selbst an solche „Erfindungen“ wie den Valentinstag nicht so recht glauben mag, möchte ich doch die Gelegenheit nutzen:

Ich danke meiner Ehefrau für ihre Anwesenheit, für die Zurechtweisungen, für die Schubser in die richtige Richtung, weil ich mir selbst durchaus immer wieder mal was schön rede bzw. denke, ohne gegebenenfalls negative Konsequenzen wahrgenommen zu haben und schon einige male sicher was doofes getan hätte, wenn ich nicht sie, meine Frau, gehabt hätte, welche mich immer wieder auf den notwendigen Boden der Tatsachen zurück bringt.
Ich danke meiner Ehefrau für die Ablenkung vom Alltag, ohne die ich mich völlig in der Realität verfransen würde und für die Hinweise auf die Realität, ohne die ich nur in Träumen leben würde, welche irgendwann zerplatzen würden. Ich danke meiner Ehefrau für die Wärme und Weichheit, die mich erwartet, wenn ich zu ihr unter die Decke krabbele. Ich danke meiner Ehefrau für die andere Sicht auf die Dinge, die ich ohne sie nie hätte und die mir kaum ein anderer geben kann.

Ich danke meiner Lebenspartnerin, dass sie auch meine Ehefrau ist und das sie trotz oder gerade weil der vielen Jahre unserer Gemeinschaft noch immer meine Freundin ist. Ich nehme das nicht immer so wahr und ich zeige das nicht immer so, aber:

Ich weiss, dass es gut ist.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.