Wuthering Heights

 Out On the wiley, windy moors
We’d roll and fall in green
You had a temper, like my jealousy
Too hot, too greedy
How could you leave me
When I needed to possess you?
I hated you, I loved you too

Bad dreams in the night
They told me I was going to lose the fight
Leave behind my wuthering, wuthering
Wuthering Heights

Heathcliff, it’s me, Cathy, I’ve come home
I’m so cold, let me in in-a-your-window
Heathcliff, it’s me, Cathy, I’ve come home
I’m so cold, let me in in-a-your-window

Oh it gets dark, it gets lonely
On the other side from you
I pine alot, I find the lot
Falls through without you
I’m coming back love, cruel Heathcliff
My one dream, my only master

Too long I roam in the night
I’m coming back to his side to put it right
I’m coming home to wuthering, wuthering
Wuthering Heights

Heathcliff, it’s me, Cathy, I’ve come home
I’m so cold, let me in in-a-your-window
Heathcliff, it’s me, Cathy, I’ve come home
I’m so cold, let me in in-a-your-window

Ooh let me have it, let me grab your soul away
Ooh let me have it, let me grab your soul away
You know it’s me, Cathy

Heathcliff, it’s me, Cathy come home
I’m so cold, let me in in-a-your-window
Heathcliff, it’s me, Cathy come home
I’m so cold, let me in in-a-your-window
Heathcliff, it’s me, Cathy come home
I’m so cold

Hier nun der Text zum Buch, welches ich bereits erwähnte. Es ist das erste öffentlich bekannte Lied einer damals (1978) unbekannten Kate Bush, welche damit einen Welthit landete (und danach noch viele weitere tolle Lieder veröffentlichte). 1986 wurde das Lied mit Kate neu aufgenommen und die Version gefällt mir auch besser als die erste. Nicht ganz so schrill 🙂
Ich denke, viele von euch werden den Song kennen, das Klavierspiel ist ja auch wirlich eingängig. Aber dass die gute Kate mit dem Text einen englischen Roman aus dem Jahr 1847 (eben Wuthering Heights, zu deutsch Sturmhöhe) besingt, das war mir wie vermutlich vielen anderen nicht bekannt. Ich habe mir das Buch für echt wenig Geld besorgt und mir fest vorgenommen, es auch zu lesen. Der Wikipedia-Artikel hat mich neugierig gemacht, aus drei Gründen:

  1. [der] veröffentlichte Roman wurde vom viktorianischen Publikum weitgehend abgelehnt, heute gilt er als ein Klassiker der britischen Romanliteratur des 19. Jahrhunderts.
  2. Das Geschehen wird im Wesentlichen von zwei Ich-Erzählern präsentiert. Der erste Erzähler ist Lockwood […]. Er nimmt an dem Geschehen keinen persönlichen Anteil und beobachtet die Situation von außen,[…] und gibt dadurch dem Roman einen gewissen Rahmen. Von seiner Wirtin Ellen Dean lässt er die dramatische Geschichte von Catherine und Heathcliff berichten. Nelly Dean ist von Anfang an Augenzeugin des Geschehens…
  3. Diese damals völlig ungewöhnliche, sehr moderne Romangestaltung war für ein viktorianisches Publikum sicherlich verwirrend. Emily Brontë gibt an keiner Stelle eine klare moralische Wertung ab, sondern bleibt ambivalent, sie überlässt die Meinungsbildung dem Leser.

Und ganz unabhängig davon finde ich das Lied einfach zeitlos schön, also muss der Roman wohl auch so sein. Wenn ich mal dazu komme, werde ich versuchen, ihn mit der Ukulele zu spielen… erwartet nicht zu viel 😉

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.