Walking Dead

Oder: Lichtschalter des Grauens

Habt ihr alle The Walking Dead geschaut? Diese Serie mit den Untoten und Leuten, die sich dagegen wehren? Müsst ihr nicht unbedingt, wenn ihr nicht wollt. So ein Zombie-Gehampel ist ja nicht für jeden was. Ich mags auch lieber lustig oder Science-Fiction-mässig. Aber die erste Folge der ersten Staffel, und davon eineinhalb Minuten am Anfang, das sollte sich jeder Mann angucken! In der besagten Szene sitzen die beiden Protagonisten im Auto und der eine erzählt dem anderen was über Frauen, bzw. seine Frau. Aber was! Ich war so baff und hingerissen, dass ich danach erstmal die Pause-Taste drückte, kurz durchschnaufte und mir das noch mal angeschaut bzw. angehört habe.

Von Minute 5:00 (gleich nach dem Vorspann) bis Minute 6:41 geht dieser Monolog, dieser Ausdruck von Weisheit und Lebenserfahrung. Ich zitiere mal das wesentliche daraus. Im Original ist es etwas mehr Text (aber im übrigen sehr gut und glaubhaft vorgetragen):

Der eine: „Weisst du was der Unterschied zwischen Männern und Frauen ist?“
Der andere: „Soll das ein Scherz sein?“
Der eine wieder: „Nein im Ernst: Ich habe noch nie eine Frau getroffen, die weiss, wie man das Licht ausschaltet. Einschalten, das können sie… aber aus nicht. Sobald ne Frau im Haus ist, hast du Festbeleuchtung in der Bude. Und weil wir Männer technisch so weit überlegen sind, ist es unsere Aufgabe, es wieder auszuschalten. Immer und immer wieder. Es hört einfach nicht auf, ist sowas wie ein Naturgesetz….
(Der eine imitiert stimmlich seine Frau:) „Du klingst genau wie mein Vater! Der hat immer rumgebrüllt wegen der Stromrechnung, ich soll das Licht ausmachen.“

Der Mann war so intelligent, seine Antwort der Frau gegenüber nicht laut auszusprechen, aber uns bzw. seinem Kollegen im Auto tat er sie kund:
„Mädel, du willst mir erzählen, dass du das schon dein ganzes Leben hörst und immer noch zu blöd bist, einen Schalter zu bedienen?“

Und was mich betrifft: Er hat Recht. Diese Geschichte ist wahr. Heute habe ich innerhalb einer Stunde zweimal im Bad das Licht ausgemacht, weil es „an“ war, aber keiner drin. Dreimal im Flur. Vor einigen Wochen bin ich als letzter morgens aufgestanden und wollte zur Arbeit. Ich musste sage und schreibe sieben (7!) Lichter ausschalten, obwohl ausser mir keiner mehr da war. Eine kurze Überschlagsrechnung hat mich nun bewogen, für knapp 45,- Euro acht LED-Leuchtkörper (3000K, warmweiss, 420 Lumen, 25000h) zu kaufen, je vier mit E27 und E14-Gewinde. Das ist für mein Befinden und dem Familiensegen allemal besser, als mit meiner Frau drüber zu reden. Diese Lampen verbrauchen 3-6 Watt, das ist noch mal einiges weniger als übliche Energiesparlampen, ca. die Hälfte. So kann ich meiner Frau jedenfalls dankbar sein, wenn sie das Licht an lässt: Je länger diese LED-„Birnen“ brennen, desto mehr spare ich und hab den Kaufpreis in wenigen Jahren wieder drin.

Flattr this!

8 comments for “Walking Dead

  1. Deine Frau
    11. Dezember 2013 at 12:34

    Fordere Richtigstellung:
    In den letzten 6 Wochen habe ich vor ALLEN anderen das Haus verlassen und nur im Flur das Licht für den Hund angelassen! Also wende dich wegen der Stromkosten vertrauensvoll an deine Brut!! LG dein Weib

  2. 11. Dezember 2013 at 12:46

    OK, Korrektur-Nachtrag:
    Die meisten meiner Aussagen beziehen sich nicht auf die Morgenstunden sondern überwiegend auf Nachmittag- und Abendstunden, in denen die Brut gewöhnlich vorm Rechner hockt und zockt. Und ja, auch EDV-technisch kann im Haushalt einiges an Energie gespart werden, aber das ist nicht durch LED-Leuchtkörper zu lösen.

    Äh, oder besser: Ups, erwischt!
    😉

  3. 12. Dezember 2013 at 10:05

    das ich das noch erleben darf, das du über das stromsparen bloggst. Für Bad, WC und Flur könnte ich durchaus empfehlen Bewegungsmelder zu installieren.

    Das hat den Komfort das man den Schalter nicht suchen muss und das Licht wieder ausgeht. Ich hab im bei mir im Treppenhaus nen billigen für 10 Euro installiert und das klappt wunderbar.

  4. 14. Dezember 2013 at 14:01

    Und alle Lichtschalter deaktivieren / überbrücken, wenn man einen Bewegungsmelder hat? Sonst wird das ja durch eventuell anwesende Frauen gleich wieder unbewusst boykottiert…

  5. MP
    17. Dezember 2013 at 09:13

    Bewegungsmelder gibt es als einbau für den Lichtschalter, d.h. Lichtschalter raus, Bewegungsmelder rein ! ….Licht für den Hund angelassen ???????????

  6. 17. Dezember 2013 at 09:42

    Aha… das ist ja schlau. Hat bestimmt ein verheirateter Mann erfunden 😉

    Hund ist ne lange Geschichte, müsste ich mal bloggen…

  7. MP
    17. Dezember 2013 at 12:39

    Jo, kannste mir aber auch gerne als e-mail vorab schicken :-

  8. 18. Dezember 2013 at 09:38

    dazu muss ich erstmal was aufschreiben… könnte lang werden. hm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.