BackWPup Fehler bei Auftrag

Ich wollte mal wieder ein neues Backup-Plugin in WordPress einrichten, weil ich mit allen bisherigen Lösungen nicht zufrieden war und somit schon seit längerer Zeit keine Sicherung des Blogs habe. Nicht gut. Die Daten im Webspace kann man ja noch mehr oder weniger bequem per FTP wegsichern, aber die Datenbank ist natürlich noch viel wichtiger, weil sich da der eigentliche Content drin befindet.

Nun fand ich nach einigen anderen Plugins BackWPup (Free), welches sich ganz schön entwickelt hat, seit dem ich es das letzte mal benutzte. Die Einrichtung eines Auftrages ist auch recht einfach, da muss man gar nicht viel erklären. Aber: Wenn ich den Auftrag starten will kommt nach einigen Sekunden am oberen Rand der Fehlerhinweis:

Der HTTP Antwort Test bekommt diesen Fehler „Recv failure: Connection reset by peer“

Manchmal auch mit einem http-Fehlercode ( Status 302, 404). Und es war egal, ob ich nur Daten, nur MySQL-DB, nur ein Teil der DB, über FTP, Mail oder einfach in einen Ordner sichern wollte. Immer dieser Fehler. Und gerade, wenn das Backup in einen Ordner soll, gibt es doch am wenigsten zu konfigurieren und zu prüfen. Dachte ich. Also los zur Fehlersuche bzw. Abhilfesuche, welche sich langwieriger gestaltete als ich erwartete. Um es kurz zu machen, auf einer Supportseite habe ich mittendrin die Lösung gefunden, die mir geholfen hat. Und damit andere nicht so lange suchen müssen, schreibe ich es hier noch mal hin:

Man muss in die wp-config.php unten eine Zeile einfügen:

define( ‚ALTERNATE_WP_CRON‘, true );

/* Das war`s schon, ab hier bitte nichts mehr editieren! Viel Spaß beim bloggen. */

Die farblichen Hervorhebungen habe ich so aus Notepad++ übernommen. Die grüne Kommentar-Zeile ist schon in der Config vorhanden, die Zeile darüber muss hinzu. Ich weiss nicht, wieso man beim manuellen Starten eines Auftrages, der nur in einen (serverseitig) lokalen Ordner sichern soll, einen alternativen Cron prüfen muss, aber mit diesem Eintrag funktioniert es halt.

Aber noch ein Tipp: Bei mir musste ich die Sicherung in mehrere Aufträge verteilen, da sonst alles zu gross wurde und vermutlich in einen Timeout gelaufen ist. Zum automatischen Sichern der mySQL-Tabellen reicht es aber allemal.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.