MH370: da haben die Aliens wohl Mist gebaut

Neulich im Kollegenkreis unterhielten wir uns über das verschwundene Flugzeug, die Boeing 777, welche einfach mal über dem indischen Ozean von allen Radarschirmen verschwand. Viel Fakten dazu gibt es ja (bisher) nicht.
Meine Theorie: Wo sind denn nun die allabhörenden Geheimdienste, die dadurch jedwedes Verbrechen vermeiden können, weil sie alle Informationen einfach rechtzeitig haben, ohne, das ein anderer das weiss? Na? Da die NSA und Konsorten sich nicht melden kann das ja nuuur bedeuten: Das war keine Entführung, kein terroristischer Anschlag, es muss sich um ein Unglück handeln. Vielleicht einen technischen Ausfall. Und der Pilot hat alles getan, um so weit wie möglich zu kommen. Als der Sprit restlos aufgebraucht war, legte er eine wirklich astreine und weiche Wasserlandung hin, die von etlichen Passagieren verbotenerweise mit ihren Smartphones gefilmt wurde, die ja ausgeschaltet bleiben sollten. Als die Maschine auf dem Wasser zum Stillstand kam, wurde aus der Kabine gross applaudiert, die Stewardessen verteilten Sekt in Miniflaschen. Als das erste Wasser in den Flieger eindrang und unaufhörlich weiter stieg, hielten die Passagiere ihre Handys hoch, damit diese nicht durch Nässeschaden kaputt gingen, die Stewardessen verteilten wasserdichte Beutel. Als klar war, dass ein Flugzeug kein gutes Boot abgibt, verlangten einige Passagiere, dass der Pilot sofort umkehrt, sonst hört er vom Anwalt, die Stewardessen tranken alle kleinen Schnapsflaschen in rasend kurzer Zeit selber aus. Der Flieger sank schad- und spurlos im Ozean und wird nie wieder gesehen.
Wider Erwarten taten meine Kollegen dieses durchaus realistische Szenario als Unfug ab.

Aber im Kreis der Kollegen hatte durchaus noch der ein oder andere eine weitere Theorie, die aber schnell von anderen durch Hinweise auf Logikfehler verworfen wurde. Bis auf die eine: Ausserirdische haben die Maschine entführt. Tja, was soll man da gegen sagen? Wenn die Aliens das nicht können, so ganz ohne Spuren, wer dann? Im Laufe der Gesprächsrunde verfestigte sich die Theorie sogar immer mehr, statt zu zerfliessen. Denn wer hat nicht schon gehört von den Entführungen einzelner Menschen, die dann durch ausserirdische Mediziner nicht nur auf Herz und Nieren untersucht wurden, sondern auch mit Analsonde mal so richtig… na ihr wisst schon. Und nun haben die Alienärzte eben festgestellt, dass es viel praktischer ist, die Menschen gleich im Zehner-, Hunderter- oder eben 239er-Pack von der Erde zu fischen, statt jeden einzeln. Schön verpackt, einzeln entnehmbar, und dank Druckkammer und extra Sauerstoffmasken auch lange haltbar.

Leider haben die E.T.-alisten wohl noch sehr wenig Erfahrung mit Boeings und haben blöderweise beim Aufmachen des „Behälters“ gepfuscht. So sind dann doch einzelne Trümmerteile auf die Erde gefallen und dort aufgetaucht. Ich würde da nicht hinschippern und genauer gucken. Die Melmac-Mechaniker suchen doch nur einen einigermassen fähigen innerirdischen Techniker, der denen zeigt, wie sie es beim nächsten mal besser machen sollten mit dem öffnen von Langstreckenpassagierfliegern.

MH370_aliens

Wo haben die Aliens Flug MH370 aufgeschnappt?

Flattr this!

10 comments for “MH370: da haben die Aliens wohl Mist gebaut

  1. Klaus Großkopf
    11. April 2014 at 07:59

    Hallo,
    also ich bin fest davon überzeugt, dass das Flugzeug (MH370) von Aliens entführt wurde. Es gibt so viele sehr belastbare Belege für diese Theorie. Außerdem haben schon amerikanische Wissenschaftler sich dieser Theorie angenommen. Nur zwei Fragen: Wieso sahen Urlauber auf den Malediven ein Flugzeug auf ein riesiges Lichtfeld zu zufliegen? Wieso haben Umfragen einer großen malayischen Zeitung ergeben, dass die Bevölkerung in den Stunden vor dem Verschwinden Visionen von Außerirdischen hatten?
    Man soolte darüber nachdenken.
    Gruß
    Klaus

  2. 11. April 2014 at 11:57

    Ja, schrieb ich ja 😉
    Nur die Antworten auf deine Fragen kann ich leider nicht liefern. Aber eine weitere Frage habe ich: Warum haben Verschwörungstheoretiker immer viel mehr Fragen als knackige Antworten?

  3. Klaus
    11. April 2014 at 13:17

    Guter Holger.
    dann bist du quad deiner eigenen Definition ein Verschwörungstheoretiker. Keine Antwort, aber eine Frage.
    Klaus

  4. Klaus
    11. April 2014 at 13:21

    Entschuldigung: quod Definition

  5. 11. April 2014 at 15:10

    He, lies den Artikel, lies mein Blog! Alles voller Antworten, sogar auf Fragen, die keiner gestellt hat 🙂

  6. Klaus
    11. April 2014 at 17:23

    Holger,
    du schreibst es oben am Anfang doch selber: eine Theorie
    Die Unglücksverschwörungstheorie! Wo ist da eine Antwort?
    Klaus

  7. Klaus
    11. April 2014 at 17:36

    Ich würde gerne mal mit den Kollegen schreiben, mit denjenigen, die auch von einer Entführung durch Außerirdische ausgehen.

  8. 11. April 2014 at 20:57

    Geh mal bitte einen Schritt zur Seite.
    Ich glaube, du stehst auf deinem Humor.

  9. Klaus
    18. April 2014 at 20:13

    Hallo Holger,
    abgesehen davon, dass du Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache in Schrift Geist hast,verstehe ich deinen Humor nicht. Aber, überlege mal, warum sank etzt die Fähre aus Südkorea? Das ist ein Ablenkunksmanöver der CIA. Sie wollen von dem Flug MH370 ablenken. Natürlich wird irgendwann etwas gefunden. Ob es sich dann tatsächlich um Teile des Flugzeuges handelt, können wir nicht herausfinden.
    Klaus

  10. 18. April 2014 at 20:47

    OK, du hast gewonnen. Deine Fantasie ist unschlagbar.
    Hast du eigentlich ein eigenes Blog, wo du deine wahren Erkenntnisse der Welt kund tust?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.