Magazine Basic reloaded

Zweieinhalb Jahre oder 300 Artikel ist es schon her, dass ich ein neues Design für dieses Blog auswählte. Damals entschied ich mich für Magazine Basic und im Grossen und Ganzen war ich da bisher mit zufrieden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, wie z.B., dass man bei den Suchergebnissen nicht die weiteren Seiten aufrufen konnte (das geht nun) und was mir am meisten fehlte: Hat man einen Artikel aufgerufen, dann konnte man am unteren Rand nicht wie bei vielen anderen WP-Themes üblich zum nächsten oder letzten Artikel weiterklicken.

Da ich ja ein paar manuelle Anpassungen am Theme vorgenommen hatte, scheute ich vor den angebotenen Updates zurück. Nun dachte ich mir, wenn alles schief geht, dann kann ich mich ja mal wieder nach einem anderen Theme umsehen und habe einfach mal das Update durchgeführt. Fakt ist: Im Grunde sieht alles aus wie vorher, nur etwas anders. Natürlich musste ich die Widgets wieder anpassen, die habe ich erstmal genau so wieder eingerichtet. Und die Menüleiste am oberen Rand mit meinen einzelnen Kategorien musste ich wieder herstellen (nutzt die überhaupt jemand?). Was mich sehr erfreute: Die von mir oben erwähnte vermisste Funktion war nun da, man kann von einem Artikel zum nächsten wechseln. Gut.

lerigau-alt

Was mich aber sehr stört: Die alte Version hat immer schön Miniaturen von in den Artikeln vorhandenen Bildern mit angezeigt (siehe Bild), nun in der neuen nicht mehr. Und ich finde keine Option, um das wieder einzuschalten. Da ich aber finde, dass das die Seite etwas auflockert und belebter wirken lässt, möchte ich da nicht drauf verzichten. Finde ich also keine Möglichkeit, das wieder hinzubekommen, dann werde ich mich wohl nach einem anderen Theme umschauen müssen. Gibt ja genug…

Übrigens, gleich ein Tipp:

readmoreMöchte man das vorhandene „Read more“ durch einen anderen Text (bei mir nun „Weiterlesen“) ersetzen, dann muss man im Dashboard nur unter „Design“ den Editor wählen, dort die „function.php“ und darin einfach nach „read“ suchen. Man findet dann schnell diese Stelle (ggf. aufs Bild klicken, damit man es lesen kann):

read_more

Und kann dort seinen Wunschtext eintragen, speichern, fertig. Nach dieser Art und Weise kann man sicher auch andere Stellen eindeutschen (z.B. „comments“ gegen „Kommentare“ tauschen).

Noch ein Nachtrag:
Es gelingt, dass in den Beitragsvorschauen ein Bild angezeigt wird, wenn man für den jeweiligen Artikel ein Beitragsbild festlegt. Das ist zwar etwas umständlich, aber es geht. Die Alternative wäre nur, die Beiträge immer vollständig anzuzeigen, nicht nur einen Auszug. Aber das ist nicht so schön. Dann werde ich in Zukunft darauf achten, ggf. ein Beitragsbild auszuwählen, bis ich was besseres finde. Der Nachteil ist: Bei anderen Themes kann das jeweilige Beitragsbild eventuell ungünstig angezeigt werden. Wir werden sehen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.