Wetterhahn

wetterhahn

Wetterhahn bei Amazon: Finde den Fehler

Wenn ihr mal in einer Runde mit Leuten steht und es ist gerade kein Gesprächsthema da, dann könnt ihr ja mal folgende Frage in den Raum werfen: „In welche Richtung zeigt eigentlich ein Wetterhahn?“
Dann werdet ihr ganz sicher einige grübelnde Gesichter sehen, die zunächst meinen, das sei doch ganz klar und sich dann nach einem anfänglichem „Äh, also…“ selbst unterbrechen. Denn so ganz klar ist das eben nicht. Es gibt ja nur zwei sinnvolle Antworten: Die Spitze des Pfeils, auf dem der Wetterhahn sitzt, oder der Schnabel des Hahnes zeigt in die Richtung,

a) in die der Wind bläst
b) aus der der Wind kommt.

Was ist nun auf den ersten Blick verständlicher? Eine Fahne weht mit dem Wind, zeigt also, wo es hin geht. Also zeigt der Pfeil eines Wetterhahns auch die Richtung des wehenden Windes an? Beim Wetterbericht auf den Karten zeigen die Pfeile auch die Richtung des Windes an, nicht woher er weht. Und hier http://www.wer-weiss-was.de/naturwissenschaften/wie-funktioniert-eine-wetterfahne wird im Internet wild diskutiert.

Aaaber der Wind wird ja nach seiner Herkunft benannt: Westwind kommt aus Westen, und genau das will man auch wissen, wenn man nach der Windrichtung schaut. Deswegen die kurze Antwort nach relativ viel Text: Der Wetterhahn zeigt an, aus welcher Richtung der Wind weht. Ich kam nur drauf, weil ich neulich einen Wetterhahn selbst gebaut hatte. Der steht nun vor unserem Wohnzimmerfenster, weil er so hübsch anzusehen ist und zeigt fast immer nach Norden, weil genau vor einer Wand der Wind gerne mal seine ursprüngliche Richtung ändert 😉

wetterhahn

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.