Ausgepufft

Jetzt hat mein Renault mit etwas Aufwand (750,- Euro, Danke Peter!) seit einer Weile wieder TÜV. Ich war da wirklich froh drüber, denn ich bin noch nicht so weit, über ein neues Auto nachzudenken. Und der Megane reicht für alles, was ich von einem Auto erwarte. Und weil der eine Anhängerkupplung hat brauchen wir den sogar häufiger als unseren BMW. Aber wie das so mit alten Autos ist, mit der Zeit häufen sich Mängel, die behoben werden müssen.

Nun fing gestern der Auspuff an, rumzuröhren. Sicherlich gehört der Auspuff zu den Verschleissteilen, die einfach irgendwann mal ersetzt werden müssen, aber: Momentan möchte ich jeden Aufwand für den Wagen so gering wie möglich halten, denn irgendwann übersteigen die Kosten der Instandhaltung den Restwert des Wagens zu erheblich. Also habe ich mich kurzerhand selbst unters Auto gelegt und mal geguckt. Ach siehste: Mitten drin, zwischen Mittel- und Endtopf ist das Rohr durchgegammelt. Das könnte ich doch übergangsweise flicken?

Gesagt, gegrübelt, getan: Ein Restblech war schnell gefunden,  mit der Handblechschere zurecht geschnitten, dann bei Hornbach zwei ausreichend grosse Schlauchschellen geholt, den Wagen hinten mit dem Rangierwagenheber hoch und das Basteln angefangen, dauert alles in allem keine halbe Stunde:

auspuff_flicken

Das Blech habe ich vorher mit Schraubstock und Händen vorgebogen. Noch ein Tipp für Nachmacher: Achtet darauf, dass die Kante, die nach her „innen“, also unten sein soll, gut entgratet und vielleicht etwas angeschliffen ist, damit die Blechkanten unter dem Zug der Schellen gut übereinander weg gleiten. Auf dem Bild sieht das aus, als wenn das Blech nicht eng aneinander liegt, das kommt aber von der einfallenden Beleuchtung.

Das einzige, was mich etwas stört: Ich hatte Schellen 50-70mm geholt, aber die musste ich bis zum Ende festziehen, ganz etwas würde noch gehen. Vielleicht hole ich noch 60er Schellen und tausche die noch aus, denn ein wenig fester könnte ich das Blech noch ums Rohr ziehen. Er röhrt immer noch ein wenig und das könnte noch besser, auch wenn das nicht ganz weggehen wird. Und ich bin mir sicher, das wird dahinter und davor weiter gammeln und dann lohnt auch dieser Aufwand nicht mehr. Aber erstmal geht es und vielleicht kann ich den kompletten Austausch noch rauszögern bis es sich wirklich lohnt. Ein paar tausend Kilometer kann das aber gerne noch dauern.

204638 Kilometer in 15 Jahren, da geht noch was

204.638 Kilometer in 15 Jahren, da geht noch was

Flattr this!

3 comments for “Ausgepufft

  1. Ich
    21. November 2014 at 09:49

    Ich wüsste jemanden der dir schnell und unkompliziert helfen könnte !!!

  2. 21. November 2014 at 10:16

    Danke, das hab ich fertig und brauche da keine Hilfe mehr.
    Ging auch ganz gut alleine 🙂

  3. Hasi
    22. November 2014 at 17:32

    Kannst ja schon mal für Ersatz sparen :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.