Fahrrad fahren

Man findet ja immer einen Grund, irgendwas gerade nicht mit dem Fahrrad sondern mit dem Auto zu erledigen. Ich habe seit einiger Zeit einen Grund weniger:

fahrradanhaenger

Weil mein jüngster Sohn mit seinem Fahrrad nicht mehr so zufrieden war und er meins immer so cool fand (ein schlichtes Sparta-Hollandrad mit drei Gängen) hat er meines bekommen und ich besorgte mir ein neues (gebrauchtes). Der Arbeitskollege meiner liebsten Ehefrau bot ein Rad an, wo gleich ein Anhänger mit bei war, so gut wie unbenutzt. Mit einem Fahrradanhänger liebäugelte ich schon länger, konnte das aber vor mir her schieben, weil ich den selber bauen wollte und keine Zeit fand.

Er wollte nur 150,- haben, da vergass ich vor Schreck zu handeln. Und neulich bin ich dann losgeradelt und habe Altglas damit weggebracht. Ich musste noch ein paar Korrekturen an der Satteleinstellung vornehmen und jetzt passt es perfekt.

Das heisst ab jetzt: Keine Ausreden mehr, es wird geradelt, auch wenn man mal grössere Dinge transportieren muss! Ich habe mir fest vorgenommen, damit auch Einkaufen zu fahren. Da kann dann höchstens das Wetter als Grund für das Auto herhalten…

Flattr this!

2 comments for “Fahrrad fahren

  1. Mark
    29. Januar 2015 at 23:24

    Ohne Fender? 🙂 Wann gehts mit Rad nach WST?

    VG M

  2. 30. Januar 2015 at 08:58

    Auf jeden Fall nicht im Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.