das tapfere Radio

Ich bringe gerade etwas Müll nach draussen auf unseren Anhänger, wo schon einiges an Sperrmüll drauf liegt und höre auf einmal so ganz leise NDR1. Mönsch, denke ich, das Küchenradio hört man aber gut hier. Aber als ich mich so vorbeuge, da kommt das doch eher aus einem Müllsack, aber gaanz leise?! So wurde ich neugierig und hob den Sack an, drehte ihn in der Luft langsam vor meinem Ohr und: Ganz deutlich! Im Sack muss irgendein Radio laufen! Aber hä: Das war einer von den Müllsäcken, die hinten draussen im Garten unter einer Plane schon den ganzen Sommer über stehen, dadrin sind alte Erdnussdosen, Verpackungen und Krams aus meinem Büro. Das konnten wir seinerzeit nicht wegbringen, weil der Anhänger voller Grünschnitt war. Aber warum läuft da denn nun ein Radio? Und welches? Also Sack aufgetüdelt, durch Dosen etc. gegraben und natürlich fast ganz unten: Eines von diesen blauen Kegeligen Tschibo-Radios, wo man oben in der Mitte die Antenne rausziehen kann. Antenne war aber drin, und das Radio lief. Irre. Zum Einschalten muss man einen Knopf drehen, nicht drücken. Von „allein“ konnte sich das kaum eingeschaltet haben. Es muss die ganze Zeit tapfer weitergelaufen sein und vielleicht wurde es jetzt durch eine Rüttelei etwas lauter gestellt. Das konnte ich einfach nicht wegwerfen, so ein robustes Ding! Steht nun draussen, aber geschützt und wenn ich Laub etc. fege, dann schalte ich es gerne mal an 🙂

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.