Voll auf die Nuss

Ich esse ja gerne Erdnüsse. Es gibt hier sogar ein paar Artikel, wo das erwähnt wird. Von Ültje hatte ich mir mal ein paar Kunststoff-Deckel schicken lassen, damit kann ich die aufbewahrten Dosen schön verschliessen und für vielerlei Dinge verwenden. Das ist quasi der nette Nebeneffekt der Nüsse-Nascherei: Müll vermieden und Behälter „gewonnen“.
Vor ein, zwei Wochen bemerkte ich dann was seltsames: Ich saß am Rechner, machte so Dinge, trank ein Bierchen und knabberte Nüsse nebenbei. Und auf einmal war da so ein Kratzen im Hals. Doofe Erkältung. Erstmal ignorieren, geht sicher bald wieder weg.
Ein anderer Abend: Ähnliche Situation, wieder ein Kratzen im Hals. Aber beharrlicher. Es zwang mich zum Husten. Ging aber nicht richtig weg, der Husten löste nix. Da kam mir der Gedanke, die Erdnüsse könnten schuld sein. Also habe ich die einige Zeit bei Seite gelassen. Und aber wie das so ist mit Gewohnheiten (vielleicht schon eine Sucht…): Irgendwann fasse ich wieder in die Dose und werfe mir ein paar Nüsse in den Mund. Das Kratzen im Hals kam schneller als meine Erinnerung. Verdammt. Das war wirklich unangenehm, was mir da im Rachen passierte. Schnell weg mit den Nüssen, mit Bier gespült: Langsam ging es wieder. Da ist es wohl zu einer Allergie gegen Erdnüsse geworden.

Neulich, beim Einkaufen: Die Nüsse links liegen gelassen. Aber irgendwas zu knabbern wollte ich haben. Und was kaufe ich, völlig geistesabwesend? Flips. Erdnussflips. Das war der erste Fehler. Der zweite war, die dann abends zu essen. Leute, was ging mir das schlecht! Nicht mehr dieses fiese Kratzen im Hals, nein: Erst dachte ich, es wäre was mit meinem Brustkorb, mit meinen Atemwegen, mit meinem Herzen; echt schlimmes Gefühl! Als der Druck, die Schmerzen etwas nachliessen, konnte ich das besser lokalisieren: Meine Speiseröhre wars. Vom Magen unten bis zum Hals oben. Vermutlich, weil ich die Flips nicht so ausgiebig kaute wie die Nüsse, entfaltete sich deren fatale Wirkung erst später. Und das war gar nicht gut. Da weiss man nicht, ob unablässiger Reizhusten nicht doch „besser“ wäre. Vermutlich nicht.

Tja, nun bin ich wohl auch Allergiker. Wenn es bei den Erdnüssen bleibt, dann will ich da gern mit leben. Aber steuern kann man das eh nicht. Im Netz danach suchen und sich kundig machen, hilft ja auch nix, im Gegenteil. Was zwar echt hart wäre, aber doch relativ gut in meine Lebensplanung passen würde: Allergien gegen Schweinefleisch und Fisch. Klingt grausam? Ist es sicher auch. Aber meine liebe Ehefrau hat genau solche Allergien seit Jahren und wir leben damit. Klar, ab und zu esse ich Fisch und bereite was „schweinisches“ zu, aber man muss eben immer drauf achten, was man kauft, wie man es zubereitet etc. Und das kriegen wir hin. Der Bonuspunkt bei der Sache: Bewusste Ernährung. Leicht gesagt? Macht das mal nach, nur für eine kurze Zeit.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.