DAB+

Ich kann mich noch erinnern, wie es vor einigen Jahren im Radio (war es NDR2?) abends ein Special gab, in dem über die Einführung von DAB+ gesprochen wurde. Techniker kamen zu Wort und Musikredakteure und sonst irgend wichtige Menschen und Hörer konnten anrufen und Fragen stellen und und und.

Und noch ein und: Ich fand das sinnlos. UKW ist toll, gleich aus mehreren Gründen: Es gibt schon Millionen von Geräten, garantiert jeder Haushalt hat mindestens einen UKW-Empfänger (auch wenn die Leute es nicht wissen, in vielen Geräten ist als Extra ein Radio verbaut. Und nein, die Radio-App auf dem Smartphone ist kein UKW). Dazu noch die ganzen Autoradios. Außerdem ist die Empfangs-Qualität für meinen Geschmack mehr als ausreichend, sogar Stereo geht einwandfrei. Dazu die Empfangs-Quantität: In Gegenden, wo ich mich bewege, ist es schwer, kein UKW-Empfang zu haben. Ein Beispiel: Wenn ich an Bord unseres Segelbootes bin, in Hooksiel, und mich unten in der Kajüte befinde, dann haben die meisten Handys so gut wie kein Netz. Das an Bord befindliche DAB+-Radio unterbricht länger den Empfang als das man irgendwas hört. Schaltet man aber auf FM um, dann trällert es wieder, zur Not mit leichtem Rauschen im Hintergrund, aber: Man hört was. Das muss ja nicht immer Musik sein, es gibt noch einen wichtigen weiteren Grund für UKW: Information an alle Bürger in Krisen-Situationen. Ein kleines Radio läuft mit Batterien fast ewig, die UKW-Sendestationen sind auch robuste bewährte Anlagen inkl. USV.

Die ganzen Pro-Argumente für DAB+ sind bis heute nicht in Erscheinung getreten: Programmvielfalt? Ausser dem NDR-Bouqet findet mein Radio nichts und die „wertvollen Zusatzinformationen“? Titel und Interpreten kriegt man auch auf UKW. Uhrzeit und Datum? Haha.

Dafür wurden in Niedersachsen bisher 390 Millionen Euro in den zweigleisigen Betrieb von UKW und DAB+ gleichzeitig gesteckt. Da ist es doch eine gute Sache, wenn man damit aufhört. Und der Handel wartet sicher schon auf die nächste gute Idee bzgl. digitalem Radio, das treibt den Umsatz an. So hat wenigstens jemand was von dem Unfug… und gerade fällt mir ein, dass ich schon mal was darüber schrub, auch schon wieder sechs Jahre her. Das war bestimmt, nachdem ich das o.g. Special gehört hatte 🙂

Flattr this!

3 Gedanken zu „DAB+“

  1. Hast du ja Recht, schade nur das die Politiker damit Argumentieren das man ja 5G bekommt und deswegen kein DAB+ benötigt wird. Leider keine Pro UKW Entscheidung….. wenn ich das richtig gelesen habe.

  2. Meines Wissens ist die UKW-Abschaltung 2025 an die Verbreitung von DAB geknüpft, also keine absolute Entscheidung. 2012 hat es ja auch schon nicht geklappt mit der Abschaltung.
    Und das Argument bzgl. IP-Radio und 5G kann ja nur von einem Ahnungslosen kommen, der mal was sagen wollte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.