Kein Jubiläum

Neulich habe ich meinen Hostingserver auf eine neuere PHP-Version (7 statt 5.6) umgestellt, weil… tja, warum? Zwingend notwendig war es nicht, alles funktionierte wie gewohnt und ich muss wohl nicht den Spruch „never change…“ bemühen. Aber da war dieser permanente, zentral platzierte Hinweis im Dashboard, ich würde eine unsichere PHP-Version verwenden und bla und blubb. Und ich weiss ja, dass es besser ist, die neuere Version zu verwenden. Nicht nur wegen der bösen Hacker, sondern weil das 7er PHP schneller und geschmeidiger, einfach besser läuft (bzw. ausgeführt wird).

Also schnell in die Verwaltung eingeloggt und die Version umgeklickt, das ist ne schnelle Nummer. Nun ist es so, dass ich auf dieser Hosting-Instanz mehrere WordPress-Installation betreibe, fünf Stück insgesamt. Zu meinem ersten Erstaunen musste ich feststellen, dass jede dieser Installationen anders auf die Umstellung reagiert. Zwei liefen im Grunde einfach weiter. ODC-Turnier.de lieferte bei Aufruf gleich den Fehler, dass die Datenbank nicht erreicht werden könnte(?), die Seite wurde gar nicht erst angezeigt. Hier bei lerigau.de konnte ich zwar im Dashboard arbeiten, aber das eigentliche Blog, die Seite wurde nicht angezeigt, stattdessen „Http Fehler 500“. Stellte ich auf PHP 5.6 zurück, war alles wieder OK.

Tja: Hä? sagt der Laie. Der alte WordPress-Profi weiss aber: Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist ein Plugin im Weg, welches nicht auf dem neusten Stand ist. Natürlich hänge ich an meinen Plugins, aber was soll man machen? Der Täter bei lerigau.de war schnell gefunden: WordPress Hitcounter. Diesen deaktiviert und die Seite lief schwuppdiwuppdi.

Leider war ich zu flott mit dem Deaktivieren und habe mir nicht die Mühe gemacht, den aktuellen Zählerstand zu dokumentieren. Neulich hatte ich durch Zufall noch drauf geschielt und der stand bei ca. 2,9 Millionen Klicks, das ist doch schon mal eine Zahl! Dann habe ich den Zähler testweise wieder aktiviert, PHP zurückgestellt, Seite aufgerufen: 00000001. Also gleich wieder deaktiviert und gar nicht erst die Mühe gemacht, ein anderes Plugin zu finden. Denn: Ich würde nur einen neuen Counter installieren, wenn ich den korrekten, bisher erreichten Wert parat hätte (plus minus 10 erlaube ich mir dabei). Aber wie sollte ich das wohl rauskriegen….

Deswegen ist es ähnlich wie damals (Klick oder Klick hier), nur andersrum: die drei Millionen werden wir nicht mehr zu sehen bekommen. Aber vermutlich hat so wie so kein Mensch diesen Zähler wahrgenommen und der hat nur mein Ego bedient.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.