Einheit statt Wertung

Manche Dinge sind nicht nur schön, sondern sehr schön oder gar total schön. Natürlich gibt es auch Situationen, die nicht einfach nur blöd sind sondern vielleicht auch mehr als blöd, riesig blöd oder absolut blöd.
Das sind eben Steigerungen, die manchmal notwendig sind, um etwas zu verdeutlichen. So ist es nur natürlich, dass mit dem Wandel des Sprachgebrauchs mittlerweile etwas auch megaschön sein kann, eine offenbar ultimative Steigerung. Aber: Warum zum Deibel muss man das dann wieder megaverfälschend kürzen, so dass auf einmal was eigentlich ganz tolles nur noch eines ist: Mega! Mega was?!?
Denn: dieses „Mega“ ist nur die Größenordnung, die Mengenangabe, die Einheit. Ob das so Betitelte nun kacke oder klasse ist, kann man daraus nicht erkennen. Hat ja bisher auch keiner so was gesagt wie „Deine neue Frisur finde ich sehr!“ oder „Ich bin mit meinem Gehalt total“.  Im intelligentesten Fall macht derjenige Mega-Sager das ja bewusst, um seine wahre Meinung zu kaschieren, aber das ist mir bisher nicht untergekommen und ehrlich: Ich traue das den meisten auch nicht zu… das bedeutet zum einen: Die Menschen nehmen es nicht so genau mit dem was sie sagen und wollen nur verbal protzen und zum anderen: Macht dir keine Sorgen, wenn jemand zu dir sagt:
Du bist echt Mega!

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.