Rückblick auf Vorschau

Einen Jahresrückblick brauche ich 2018 wohl nicht machen, das waren zu wenig Beiträge. Aber da ich ja seinerzeit eine Vorschau auf 2017 machte, können wir nun mal schauen, was daraus geworden ist:

was wohl nicht passiert: Es wird in 2017 kein neues Boot gekauft. Mittlerweile hätten wir gern eine seetaugliche Segelyacht für gewisse langfristige Touren, aber erstmal wollen wir mit der Pepino durch Kanäle schippern, und da gibt es in Holland genug von. Auch wenn es möglich ist, hat ein Boot mit stehendem Mast dort (und nicht nur dort) erhebliche Nachteile gegenüber einer recht flachen Motoryacht.

Flattr this!

Schlagt mich

Ja, haut mir doch eine rein, gleich aus zwei Gründen: Zum einen habe ich den 600. Artikel hier geschrieben, ohne es gemerkt zu haben und zum anderen habe ich für diese „letzten hundert“ über vier Jahre gebraucht. Der 500er kam im Oktober 2014! Die anderen Hunderterpacks brauchten jeweils nicht mal ein Jahr.

OK. Wer Lerigau.de tapfer verfolgt, der hat die grossen Lücken, wo nichts passierte, auf jeden Fall bemerkt. Dann durfte der treue Leser aber auch dabei sein, als es durchaus flott wieder weiter ging! Vom 11.02.2017 bis Mai 2018 war eine echt lange Pause. Wenn ich die Seiten mit den Artikeln so durchschaue, kann ich mich an einige Artikel gar nicht mehr erinnern, bei anderen hingegen wundere ich mich, dass das schon so lange her ist.

Flattr this!

Tag-Wolke

lerigau-wolke

Vielleicht ist es ja Besuchern, die nicht zufällig sondern freiwillig häufiger hier vorbeischauen (Danke!) schon aufgefallen: Ich habe mal die Tag-Wolke aktiviert. Dort drin werden häufig von mir verwendete „Schlüsselwörter“ angezeigt, so dass jemand, den ein bestimmtes Thema vielleicht etwas mehr interessiert, schneller an vergleichbare Artikel kommt.

Ich finde die Idee eigentlich ganz nett, weil man so fast auf einen Blick sehen kann, um was es denn so geht. Der kleine Haken für mich: Ich muss möglichst alle Beiträge auch mit diesen Schlüsselwörtern versehen, damit sie in der Wolke auftauchen. Das hatte ich bisher nicht gemacht und bei mittlerweile über 500 Artikeln ist das doch eine Menge Arbeit. Aber nun habe ich schon so viel, dass sich das auch langsam lohnt. Das wird aber noch erweitert von mir, so nach und nach.

Flattr this!

Spam as Spam can

Neulich habe ich mal in meinem Anti-Spam-Plugin vorübergehend die Funktion deaktiviert, sämtlichen Spam zu löschen sondern nur zu markieren und in einen bestimmten Ordner zu packen. Und obwohl ich ungefähr wusste, wie viel an Spam-Kommentaren hier einlaufen kann, war ich doch baff, als ich nicht mal einen Tag später mal guckte. Ich hab mal Quicktime beim Durchscrollen aufzeichnen lassen:

Spammer sind sooo Scheisse und noch schlimmer ist eigentlich, dass das offenbar irgendwo funktioniert, sonst würden die das ja wohl nicht machen.

Flattr this!