Von wegen Steffi Graf

Die Steffi Graf wird ja heute 50 und überall hört man davon bzw. von ihren unglaublichen Erfolgen im Tennis: 22 Grand Slam-Siege, 107 gewonnene Titel und 377 Wochen Weltranglistenerste. Lob und Freude überall, das würde sobald keine andere erreichen. Dabei wird aber eine Person vergessen: Esther Vergeer. Die kann nämlich jedes von der Gräfin erreichte Ziel übertreffen! 26 Grand Slam-Siege, 169 gewonnene Titel und unvorstellbare 668 Wochen Weltranglistenerste. Im Tennis. Als Frau.

Sie hat aber nie gegen Steffi Graf gespielt, aus zwei Gründen: Ihre Karriere startete erst (1996), als Steffi Graf ihre fast beendet hatte (1999) und: Esther Vergeer sitzt im Rollstuhl. Und das ist offenbar der Grund, weswegen sie nirgends erwähnt wird und deswegen möchte ich das hier mal erwähnt haben. Verdient hat sie es.

Flattr this!

Walk on Girls

Die Dart WM 2019, also die aktuell laufende, ist ja spannender als je zuvor. Dieses Jahr gibt es aber einige Änderungen. Unter anderem sind nun nicht nur mehr Startplätze (96 statt 72) vorhanden, sondern auch zwei davon reserviert für weibliche Dartspieler. Und, vermutlich in dem Zusammenhang: Es gibt keine Walk-On-Girls mehr! Das wurde vermutlich auch schon auf allen Portalen berichtet. Die armen Mädels… machen sich so hübsch und nun dürfen die das niemandem zeigen bzw. den Walk-On der Dartspieler mal etwas aufmotzen.

Nun aber ist die erste Runde vorbei und die beiden teilnehmenden Damen sind ausgeschieden. Da ist es doch wohl OK, wenn die Girls die Jungs wieder begleiten dürfen?

Was kann man denn da gegen haben?

Ich würde mich freuen!

Flattr this!

WM: Wir haben doch selber Schuld

Wir Deutschen sind doch selber schuld! Woran, werdet ihr nun fragen? Na, dass die allgemeine Spielstärke der Länder so angestiegen ist und immer mehr Teams auf gleichem Level spielen. Warum verraten wir so freimütig, was wir drauf haben, wie es richtig geht, wie man gewinnt? Nun fragt ihr euch sicherlich: Wo verdammt noch mal verraten wir denn was? Ich liste euch mal ein paar Eckpunkte auf, wirklich nur ein kleiner Auszug:

  • Schon unser Kaiser Franz ging 1977 nach Cosmos New York (USA war seinerzeit wirklich Fussball-Ahnungslos). Beckenbauer holte dort nicht weniger als drei Meistertitel. Cosmos schaffte in seiner gesamten Geschichte nur fünf Titel…
  • und selbst der Bomber der Nation, Gerd Müller, zeigte ab 1979 in Fort Lauderdale, wie es richtig geht und schoss in drei Jahren noch 40 Tore.
  • Günter Netzer war schon 1973 in Madrid, danach hat er noch eben in Zürich gezeigt, was wir so drauf haben.
  • 1974 folgte Paul Breitner nach Real Madrid.
  • Pierre Littbarski ging 1986 nach Paris, 1993 nach Ichihara/Japan, 1996 nach Sendai und 1999 gleich als Trainer nach Yokohama. Noch 2008 hat er Teheran trainiert!
  • Berti Vogts, der Terrier, zeigt seine Künste auch gleich in Kuwait, in Schottland und in Nigeria, ach und in Aserbaidschan.
  • Rainer Bonhof? Als Spieler schon 1978 in Spanien, als Trainer ab 2001 in Kuwait und danach in Schottland.
  • Hans Peter Briegel! Als Trainer in der Schweiz, in der Türkei, Albanischer sowie Bahrain’scher Nationaltrainer.
  • Nicht zu vergessen den Klinsmann, der als Spieler (natürlich) in Spanien und Italien war, als Trainer sogar in den USA recht erfolgreich.
  • Selbst Lothar Matthäus, als Spieler so legendär wie als Promi fragwürdig, spielte in Mailand und New York, trainierte in Österreich, Serbien, Ungarn, Brasilien(!), Israel und Bulgarien.
  • Wer hat Griechenland seinerzeit (2004) zum EM-Titel geführt? Otto Rehagel, die deutsche Trainerlegende (zumindest für Bremer und  Bayern)

Und in der aktuellen WM 2018 gehts munter weiter:

  • Der russische Trainer war schon Spieler unter Trainer Löw (und spricht gut deutsch).
  • Der Trainer von Australien, Bert van Marwijk, spielte einige Zeit in der Bundesliga. Ausserdem hatte Australien in seiner Fussballgeschichte schon zweimal einen deutschen Trainer…
  • Nigeria wird aktuell von keinem geringeren als Gernot Rohr trainiert. Ja, OK, der Name war mir auch nicht ganz so geläufig. Aber u.a. Berti Vogts war da ja auch schon Trainer…
  • Die Schweiz? Sowohl Uli Stielike als auch Ottmar Hitzfeld brachten den Eidgenossen deutsche Fussball-Weisheiten nahe
  • Der Stielike war gar auch Nationaltrainer in Südkorea
  • Tunesiens Trainer hat immerhin mal bei Hannover 96 gespielt
  • Der Senegal wurde mal von Peter Schnittger trainiert, auch wenn es schon etwas länger her ist (1999-2000)

Dazu kommen solche Verflechtungen wie „der aktuelle Trainer von Iran (ein Portugiese) hat seinerzeit Christian Ronaldo als Talent entdeckt und nach ManU geschickt“ und wenn man dann noch recherchieren würde, welche jetzigen Nationaltrainer in deren Spieler-Zeit gemeinsam mit deutschen Spielern wo auch immer gemeinsam im Team gewesen wären, während man sich bewusst macht, wie viele teilnehmende Spieler der WM 2018 in der deutschen Bundesliga spielen (selbst vom HSV sind drei Leute dabei!) dann wäre es offenbart:

Das haben wir davon! Auf einmal spielt Marokko gegen Spanien unentschieden, Island schafft das gleiche gegen Argentinien, Schweiz gegen Brasilien. Die Schweden machen es den Deutschen schwer, die Australier den Dänen und Japan gewinnt gar gegen Kolumbien, während der Senegal die Polen rauskickt.

Für die Zuschauer ist es natürlich spannend wie nie zuvor, aber will man das immer?!?

Flattr this!

Wer friert uns diesen Moment ein

So ziemlich allen Medien fällt ja das gleiche ein zum Thema „Fussball-Weltmeisterschaft November und Dezember“. Und vermutlich denken überhaupt alle Menschen, wie auch ich, das gleiche:

  • Grillen im Winter?? Wie soll WM-Gucken sonst funktionieren? Und werden sich die Metzger beschweren, wenn der erwartete WM-Umsatz geringer ausfällt?
  • Glotzen an der Glühweinbude? Der Weihnachtsmarkt kann frühestens eine Stunde nach Abpfiff schliessen, abhängig von Sieg oder Niederlage. Und wenn die kein TV haben kommt eh‘ keiner.
  • Oder nur Frauen sind dort, während die Männer in den Sportbars hocken?
  • Der Weihnachtsgeschenkekauf fällt aus oder findet vollständig am 24.12. ab 11:00 statt
  • Für 31 der 32 teilnehmenden Länder an der WM wird es echt ein Kackweihnachten, weil sie nicht Weltmeister geworden sind.
  • wegen dem Public Viewing werden die Preise für Feuertonnen in die Höhe schiessen
  • Schwarzrotgoldene Wolle wird auch teurer, weil alle sich passende dicke Schals stricken werden
  • Die Fussballspieler werden zur WM sowieso alle am Stock gehen, weil sie vier englische Wochen am Stück hinter sich haben
  • Warum zum Geier hat man Katar als Austragungsort „gewählt“? Es ist doch keine Überraschung, dass es dort im Sommer heiss ist! Nun ist die komplette Fussballwelt und sämtliche Planungen dazu aus den Fugen geraten…

Doof, nä? Ich habe da eine bessere Idee: Der DFB verkündet, dass Deutschland nicht an der WM 2022 teilnehmen wird. Wir sind ja schon oft genug Weltmeister geworden, und nach dem Gesetz der Serie wäre 22 eh‘ nicht unser Jahr. Stattdessen veranstaltet Deutschland, wie es sich gehört im Sommer, eine „Spass-Weltmeisterschaft“. Teilnehmen darf jedes Land, das Lust dazu hat. Es gibt nur ein paar wenige Bedingungen:

  • Um der Fifa nicht in die Quere zu kommen, dürfen nicht die offiziellen Nationalmannschaften teilnehmen. Vielleicht gründen die entsprechenden Länder einfach einen Spass-WM-Verein und bilden darin eine Mannschaft, die antritt.
  • Aus jedem Land dürfen zwei Mannschaften antreten. Ggf. sind eigene Qualifikationen durchzuführen.
  • Frauen dürfen mitspielen. Für jede Position auf dem Spielfeld, die über die ganze Spieldauer mit einer Frau besetzt ist gibt es ein Extra-Tor.
  • Die Abseitsregel wird ausser Kraft gesetzt. Das erhöht die Torjubelchancen.
  • Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ist auf lockere 64 begrenzt. Es gibt ja genug Stadien in DE, da können zeitgleich viele Spiele stattfinden. Kriegt man schon organisiert.
  • Werden nicht alle 64 besetzt, werden GreenCards ausgestellt, die Plätze werden an beliebige sich dazu bewerbende Mannschaften ausgelost (egal ob Holzbein 04 oder sonstige Vereinsmannschaften, keine Ländermannschaften).
  • Die Fernsehübertragung findet ausschliesslich auf allen Offenen Kanälen statt, die mitmachen wollen. Öffentlich-rechtliche dürfen gern kostenneutral unterstützen (z.B. mit Gerät, Infrastruktur etc)
  • Firmen, die bei der Fifa Werbepartner sind, dürfen bei der Spass-WM nicht als Sponsoren auftreten.

OK, ist sicher nicht vollständig durchdacht. Aber ich kann mir vorstellen, dass das ein Riesenspass werden kann. Und WM-Feeling wird im Sommer von allein aufkommen 🙂

Flattr this!

Fahrrad fahren

Man findet ja immer einen Grund, irgendwas gerade nicht mit dem Fahrrad sondern mit dem Auto zu erledigen. Ich habe seit einiger Zeit einen Grund weniger:

fahrradanhaenger

Weil mein jüngster Sohn mit seinem Fahrrad nicht mehr so zufrieden war und er meins immer so cool fand (ein schlichtes Sparta-Hollandrad mit drei Gängen) hat er meines bekommen und ich besorgte mir ein neues (gebrauchtes). Der Arbeitskollege meiner liebsten Ehefrau bot ein Rad an, wo gleich ein Anhänger mit bei war, so gut wie unbenutzt. Mit einem Fahrradanhänger liebäugelte ich schon länger, konnte das aber vor mir her schieben, weil ich den selber bauen wollte und keine Zeit fand.

Er wollte nur 150,- haben, da vergass ich vor Schreck zu handeln. Und neulich bin ich dann losgeradelt und habe Altglas damit weggebracht. Ich musste noch ein paar Korrekturen an der Satteleinstellung vornehmen und jetzt passt es perfekt.

Das heisst ab jetzt: Keine Ausreden mehr, es wird geradelt, auch wenn man mal grössere Dinge transportieren muss! Ich habe mir fest vorgenommen, damit auch Einkaufen zu fahren. Da kann dann höchstens das Wetter als Grund für das Auto herhalten…

Flattr this!