Knete-Eva

Meine beiden Söhne haben im Mai Konfirmation. Vorher gehen sie natürlich zum Konfirmanten-Unterricht. Neulich kamen die beiden von dort nach Hause und beim Abendbrot fragen wir, was denn so war. Beide fingen gleichzeitig zu erzählen an:

Pieth:“Heute hatten wir das Thema Schöpfungsgeschichte und da sollten wir mit verbundenen Augen aus Lehm einen Adam formen
Thor: „und wir haben das auch alle gemacht. Nur das eine Mädchen….
Pieth: „boah, also die hatte das total drauf
Thor: „Also aber die eine, die hat eine Eva gemacht und…
Pieth: „…was die da gemacht hat ist einfach Wahnsinn
Thor: „Also die hat nicht einfach nur eine Figur so mit Armen und Beinen…
Pieth: „…so wie Thor, der hat ein Männchen geformt genauso wie er immer Strichmännchen malt
Thor: „Stimmt doch gar nicht
Pieth: „Doch wohl, aber die Eva war echt mal voll super
Thor: „die hat das so richtig mit Haaren gemacht
Pieth: „und die Beine so schön über einander gelegt wie wenn man auf der Couch liegt
Thor: „und nicht so wie Pieth, wo der so lang wurde dass der Adam nun sitzen muss
Pieth: „aber nur damit der auf die Fensterbank passt
Thor: „Meiner sollte aussehen wie Florian
Pieth: „so doof sieht nicht mal Florian aus
Thor: „….“
usw.

Das Thema driftete ab, aber beide waren sich einig, dass die geformte Eva wohl absolut unglaublich toll war und dass alles mit verbundenen Augen geformt sei… ich war erstaunt, wie begeistert die beiden waren und wie es der Zufall wollte hatten wir noch am selben Abend einen Elternabend im Gemeindehaus, um Details zum Ablauf der eigentlichen Konfirmation zu erfahren und zu besprechen. Die Pastorin hatte den Raum etwas hergerichtet und auf den Tischen standen Wasserflaschen und Gläser und überall eine Schale mit Keksen und in der Tischmitte die lehmigen Adams der Kinder als Dekoration.

Und die Eva. Die lag sogar genau an dem Tisch, an welchen meine Frau und ich uns setzten, wiederum reiner Zufall. Und als ich diese sah konnte ich die Begeisterung meiner Kinder verstehen und ich fragte die Pastorin noch mal explizit, ob das auch wirklich mit verbundenen Augen gestaltet wurde. „Jaha, natürlich“.

Ich zückte dann im Anschluss mein iPhone und musste diese Eva erstmal photographisch festhalten, da diese einfach unbeschreiblich war:

Wohlgemerkt: Gestaltet von einem Mädchen mit verbundenen Augen, welches vielleicht 13/14 Jahre alt ist.
Für alle, die das etwas genauer sehen wollen: Klickt auf das Bild.

Mein erster Gedanke, für den ich mich etwas schäme:
Wäre das eine Arbeit für die Schule gewesen, dann gäbe es wahrscheinliche eine glatte Sechs, denn es wurde ja die klare Aufgabe verfehlt, einen Adam zu formen…