Schulenglisch

Mein Sohn kam gestern mit Hausaufgaben für English um die Ecke. Das aktuelle Thema ist „indirect speech“. Also, wenn man sagen möchte, was einer gesagt hat. Und dann wird das in dem Arbeitsheft auf knapp zwei Seiten mit vielen Tipps, Erklärungsboxen und Nebenanmerkungen beschrieben. Es gibt offenbar mehrere Formen, zum einen „simple present“, zum anderen „simple past“. Dazu gibt es noch Sonderformen, wenn man z.B. eine Bitte formulieren möchte etc.

Blackout

In den letzten Monaten habe ich mich zwischendurch immer wieder mit Outdoor, Survival und allem drum herum beschäftigt. Angestossen wurde das zum einen durch das Buch Rattentanz (welches ich bisher nicht zu Ende gelesen habe) und zum anderen durch die immer wieder aktuellen Diskussionen um erneuerbare Energien, Stromtrassen etc. und neulich war ja in München ein etwas grösserer, schon beeindruckender Stromausfall. Vom Hurrican „Sandy“ und New York ganz zu schweigen. Kurz vorher hatte ich das Buch Blackout gelesen. Der Autor Marc Elsberg erwähnt im Nachwort die „Technikfolgenabschätzung 2011„. Und wenn man dort mal allein die Zusammenfassung liest, puh… ich komme da ins Grübeln. Da geht es nicht um Fiktion sondern um Realität. Und sooo unwahrscheinlich ist das alles leider gar nicht.