richtig Autofahren im Winter

Du bist der beste Autofahrer. Du bist der einzige, der bei diesen widrigen winterlichen Bedingungen sein Fahrzeug sicher beherrscht. Du trägst die Mitverantwortung für alle anderen Verkehrsteilnehmer, die unsicher über die Verkehrswege eiern. Alle anderen sollten sich deiner (Verkehrs-)Führung unterordnen.

Folgende Punkte solltest du beachten, um zum Leittier im Winterstrassenverkehr zu werden:

  1. Fahre immer so, dass keiner an dir vorbeikommt.
  2. Hast du ein Fahrzeug vor dir, dann fahre sehr dicht auf um zu zeigen, dass diese Schleicherei nun wirklich übertrieben ist.
  3. Die Regeln zur Berechnung des korrekten Abstandes gelten im Winter nicht, da doch alle rumrutschen.
  4. Schnee isoliert. Verzichte also auf grossflächige Entfernung von Schnee auf deinem Fahrzeug.
  5. Wenn die Scheinwerfer voller Schnee sind, gibt das ein schönes, gedämpftes Licht. Lass es so.
  6. Wer bei dem Wetter mit dem Zweirad unterwegs ist, muss verrückt sein und verdient keine weitere Beachtung.
  7. Da Fussgänger einen kürzeren Bremsweg haben können die besser an Zebrastreifen warten, statt dass Autos mühsam zum halten gebracht werden müssen.
    7b. Alle Fussgänger wissen das.
  8. Auf dem Parkplatz gelten bei Schnee sämtliche Regeln nicht mehr, die den Rest des Jahres gelten. Parke wo und wie du willst.
    8b. Im Winter darf man Einfahrten zuparken.
  9. Wer dich überholt, der fährt zu schnell. Sobald er vorbei ist solltest du ihn langanhaltend mit Fernlicht anstrahlen, um ihn auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen.
  10. Fahre immer mit möglichst leerem Tank, um leichter zu bleiben und nicht im Schnee zu versinken. Einen Stau oder längere Wartezeiten wird es im Winter nicht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.