The requested URL was rejected

Eben noch habe ich von diesem kuriosen Fehlerbild berichtet, nun habe ich das so weit lösen können, dass ich mich in WordPress wieder einloggen kann. Das ist zwar noch keine Erklärung, aber zumindest ein Ansatz.

Lösung:
Schon immer rufe ich Webseiten ohne „www“ auf, weil es schon lange technisch unsinnig ist, denn der Dienst ergibt sich aus dem verwendeten Port und Protokoll. Und „http“ gebe ich natürlich genauso wenig an, das kann der Browser wunderbar allein ergänzen (und auch ausblenden). Nun habe ich festgestellt, dass ich bei den WordPress-Installationen, wo diese merkwürdige Fehlermeldung kommt, httpS manuell mit angeben muss, dann klappt es ohne Fehlermeldung.
Offen bleibt: Wer ist verantwortlich für diese Meldung und warum kommt die nicht bei jeder meiner WordPress-Installationen (in der gleichen Hosting-Instanz)? Lerigau geht bisher auch ohne… Denn dann erst würde es ja Sinn machen bzw. technisch erklärbar werden. Nach wie vor vermute ich, da funkt jemand zwischen, der da eigentlich nichts zu suchen hat…
Auch hier wieder mal ein Beispiel für eine „Sicherheitsmaßnahme“, die statt zu helfen nur dem schadet, der offenbar geschützt werden soll, genau wie bei der DSGVO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.