After Life

Da hat man mal Zugriff auf einen Netflix-Account und guckt so und stöbert und versucht, ein Profil zu etablieren und irgendwie ist man enttäuscht, denn es wird einem nicht das geboten, was man erwartet.
Ich bin sicher nicht der Richtige, um Aufgrund irgendwelcher Eckdaten den passenden Content präsentiert zu bekommen. Und ja, ich gebe zu: Ich sperre mich einerseits, um andererseits Offen für alles Mögliche zu sein. Auf diesem Weg habe ich ich schon einiges gesehen („Dank“ der neuen Serienkultur muss man ja keine Filme mehr schauen).
Mein Fazit: Alles ein netter Zeitvertreib, wenn man Langeweile hat, aber nix bindendes, nix fesselndes für mich. Hatte ich… wie hiess die Serie noch, wo die ganz schlau mit diesen Dali(?)-Masken das ganze Geld klauen? Egal…  Die meisten Serientitel habe ich vergessen. Da war eine, wo Schüler Spanisch lernen wollten/mussten? Und was ich noch erkannte aber nie schaute: Snowpiercer!? Der Film ist Kult (schon wegen dem Captain), aber was soll da eine Serie?
Doch lassen wir das, ich hatte sicher auch schon vor Jahren mal meine Gedanken über Serien hier gebloggt.

Und dann sah ich die erste Folge von After Life.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.