Hamse schon die Lidl-App?

Geht ihr auch bei Lidl einkaufen? Wurdet ihr auch schon gefragt, ob ihr die Lidl-App habt oder wollt? Ich wurde schon mehrfach gefragt und habe immer verneint.

Und so lange ich die App nicht nutze, werde ich auch nicht in den Genuss von Rabatten und weiteren Vorteilen kommen. Dabei bin ich echter Stammkunde bei Lidl. Ich ging dort schon einkaufen, da waren vermutlich die meisten der langjährigen Mitarbeiterinnen noch Jungfrau… alle kennen mich dort, alle grüßen mich.
Ich sehe selbstverständlich ein, dass Firmen Gewinne machen, aber bei Personenorientierten Rabattsystemen bin ich zwiegespalten, weil: Jeder Kunde bezahlt diesen Rabatt mit, denn eines ist ja wohl klar: Die Coupons und Nachlässe sind natürlich eingepreist, einkalkuliert. Da wird nix verschenkt! Und wenn ich diese App nicht nutze, dann werde ich verarscht, weil ich die Rabatte für die anderen finanziere.

Also doch die App laden? Und meine Daten dort hinterlegen? Ich mag es nicht, gläsern zu sein und ich finde es nicht gut, wenn andere nachvollziehen können, was ich alles so regelmässig kaufe. Denn dann entsteht ein Bild, welches ganz sicher nicht korrekt ist (wie bei allen gesammelten Daten, die ausgewertet werden (was immer und überall passiert)). Und anhand dieses Bildes werden dann Schlussfolgerungen gezogen und es werden „besondere“ Angebote gemacht. Soll ich mich dann freuen, wenn es die Flasche Schnaps auf einmal günstiger gibt? Oder wird sie gar teurer für mich, weil ich die ja so wie so kaufe?
Es ist doch jedem klar, dass das der Grund ist, warum Facebook so viel Geld verdient? Bei Lidl wäre es sogar noch fair und intim, wenn ich mich darauf verlassen kann, dass meine Daten nicht weitergegeben werden. Kann ich mich darauf verlassen? Oder soll ich wie der Großteil der Menschheit sagen: Ach scheiss drauf, Hauptsache bequem!

Nein. Das kann ich nicht. Aber ich kann versuchen, mich bei Lidl darüber zu informieren. Ich bin nicht so naiv, zu glauben, die DSGVO würde mich schon ausreichend schützen, denn dazu sei sie ja da. Soll sie zwar, tut sie aber leider nicht. Und dieses neue „Cookie-Gehampel“ zeigt: Sie kann offenbar durchaus gegen das Volk verwendet werden… aber das ist dann doch ein anderes Thema. Vielleicht tauschen sich die Halbweisen mal darüber aus…

Nachtrag:
Ich habe mir nun die Datenschutzhinweise von Lidl speziell für die App durchgelesen. Alles sehr vorbildlich und verständlich und man muss auch nicht allem zustimmen, ohne dass man ganz rausfliegt. Einen Abschnitt möchte ich euch gerne zeigen:

Die Lidl Plus App nutzt das Analyse-Tool adjust,(…)
Adjust gibt diese Daten zudem an unsere Dienstleister „Google“ und „Facebook“ weiter. Falls Google und Facebook anhand dieser Daten eine Identifizierung vornehmen können, geben sie Informationen an adjust, aufgrund welcher Werbekampagne Sie in den App Store/Google Play gelangt sind und auf welche Weise Sie dort agiert haben…

Ich habe das etwas gekürzt, damit man es besser lesen kann. Das Original findet ihr hier. Was dort natürlich nicht steht: Was machen denn Google und Facebook mit den Informationen, die sie erhalten? Glauben wir, dass diese direkt wieder gelöscht werden?
Ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.