Das Ende von WhatsApp…

Nein, das Ende von WhatsApp wird folgende Meldung wohl nicht sein, obwohl es das eigentlich sein müsste, wenn die Menschen nur halbwegs so vernünftig agieren wie sie es in Zusammenhang mit anderen Themen wie Klimaschutz, Umwelt etc. behaupten zu sein (Sorry für den sperrigen Satz).

Hier die Links zu den Artikeln einiger bekannter Portale über die gleiche Meldung: Facebooks neue Datenschutzerklärung für WhatsApp

https://www.heise.de/news/Welche-Daten-fuer-Facebook-Verwirrung-bei-WhatsApps-neuer-Datenschutzerklaerung-5018361.html

https://www.golem.de/news/facebook-whatsapp-stellt-nutzern-ein-ultimatum-2101-153215.html

https://www.maclife.de/news/whatsapp-teilt-sofort-deine-daten-facebook-100118301.html

Ich befürchte: Die Menschen sind zu faul und zu bequem, als das sie auf WhatsApp verzichten und/ oder auf einen anderen Messenger-Dienst wechseln würden. Bisher haben doch immer so gut wie alle Nutzer den Datenschutzänderungen von Facebook zugestimmt, obwohl man damit… ach, das müsst ihr alle doch selbst wissen. Warum schreibe ich überhaupt darüber? Weil ich informieren möchte und es soll später keiner behaupten „Es hat ja keiner was gesagt“. Kann jeder von euch erklären, womit Facebook das ganze Geld verdient?

Man kann ja eh nix dagegen machen, andere zwingen einen?
Ich kann euch nur sagen, dass ein Leben ohne WhatsApp problemlos möglich ist, auch wenn viele Mitmenschen mir gegenüber immer noch ganz ungläubig sind: Wie, du hast kein WhatsApp?
Seit fast sieben Jahren ohne, 2014 wars: Quo vadis, WhatsApp?
Viele schließen daraus sogar, dass ich gar kein Handy hätte, eine angenehme Randerscheinung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.