Aufseiten?!?

Da las ich in der Zeitung folgendes: „…zweimal für Köln, aufseiten der Leipziger war….“. Wasn das fürn Quatsch?

Und mir geht es nicht um Fußball, sondern um diese merkwürdige Wortschöpfung. Ich kenne aufsitzen, aufsatteln, aufbereiten, aufstehen usw. Aber „aufseiten“ ergibt doch überhaupt keinen Sinn! Mit dem Ausdruck „auf Seiten“ will man doch genau das sagen: Wo auf welcher Seite passierte was? Da ist überhaupt kein Hauch eines Denkansatzes, darüber zu reden, ob man das eventuell zusammen schreiben könnte.
Dieses falsche Konstrukt kommt auf keinen Fall in Frage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hitcounter (started 22/11/13): 45424