Ein Fleck als Zeitmaschine

Neulich, als wir von Hooksiel nach Cuxhaven segelten, da wurde das Boot natürlich auch etwas durchgeschüttelt, einige Sachen fielen auf den Boden und der Wasserkanister fiel um. Dabei verlor er etwas Wasser und es entstand eine nasse Stelle, ein Fleck.

Später im Hafen wollten wir das so gut es geht trocken legen. Dafür habe ich immer ein paar alte Zeitungen an Bord: Die sind saugfähig, kann man auch mal in die Schuhe stecken und kosten quasi nichts. Also kramte ich eine raus, faltete sie auseinander und sah Dinge, die einer Zeitmaschine entsprungen sein mussten:

Party! Stadtfest! Schaut euch das Bild an: Unglaublich, man hat fast vergessen, dass es solche Menschenansammlungen geben kann und dass das Spaß macht! Und dann die Sonntagstipps: Flohmarkt! Oh Mann, die vermisse ich echt. Konzerte, Familientag! Was wäre das jetzt toll!

Aber die Realität in ihrer Absurdität holt uns beim täglichen Spaziergang schnell ein:

Infektionsgefahr Badetreppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.