Richtig wählen

Jetzt, wo sich die Bundestagswahlen nähern, kommen die Parteien wieder mit ihren Sprüchen: „Wir wollen die 10 Prozent“ oder „der Bürger wird entscheiden, wie die Verteilung im Bundestag aussieht“ und solche Sachen. Leider kann das so nie funktionieren.

Und das hat noch nie funktioniert. Ich habe mich nur immer gewundert ,wer den Politikern diese Falschauslegungen in den Mund legt… oder denken die sich das selber aus?
Denn, selbst wenn ich wollte: Wie kann ich, als Bürger, z.B. der FDP 10% geben? Oder wie können wir als Volk dafür sorgen, dass die (nur oder mindestens) 10% kriegen? Oder irgendeine andere Partei genug, aber nicht mehr als die anderen? Oder jemand fast nix? Das ist völlig unmöglich! Nicht mal mit Aufhebung des Wahlgeheimnisses wäre das irgendwie lösbar.

Deswegen muss dringend das Wahlgesetz bzgl. der Stimmenabgabe geändert werden. Selbstverständlich wird jeder mündiger Bürger nach wie vor eine Stimme haben, aber auf dem Wahlzettel ist nicht einfach nur ein Kreuzchen hier oder da zu machen. Nein, besser: Man kann, meinetwegen in 5%-Schritten seine Stimme auf den gewünschten Bundestag verteilen:

Beispiele:
CDU 35% SPD 30% Grüne 20% FDP 10% Graue Panther 5%
CDU 50% Grüne 50%
SPD 60% Grüne 30% AFD 10%
Grüne 100%

Natürlich wäre hier Stimmenabgabe und Auszählung einfacher, wenn man beides mit EDV-Unterstützung macht. Und das sollte man eigentlich problemlos umsetzten können. Man darf nur keine wirtschaftlich orientierte Firma damit beauftragen, aber auch das ist ein anderes Thema.
Auf jeden Fall wäre das mal eine wesentlich fairere Wahlmöglichkeit! Und es würde viel deutlicher abgebildet, was das Volk wirklich will, statt hinterher wieder dieses Gelaber mit einer Auslegung der Ergebnisse, die niemals korrekt ist.

Mit sonem Wahlzettel wäre ich mal auf die Sonntagsfrage gespannt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.