Zeitgeist: Der Vorwurf der Lüge

Ich bin voll hart durchgeimpft. Und deswegen mache ich mir kaum Sorgen wegen Corona. So soll es wohl sein und wenn alle das so täten, wäre „es“ bald vorbei. Und aber „ein Stück“ Normalität haben wir ja schon wieder.

Man kann wieder raus und ein frisch gezapftes Bierchen trinken oder gleich richtig Essen gehen. Aber wenn ich „drinnen“ sitzen will, dann brauche ich meinen Impfpass*. Neulich waren wir irgendwo und wollten essen und gingen rein. Ich hatte aber meinen Impfpass vergessen. Angela zeigte ihr iPhone bzw. die CovPass-App* vor. Wir durften nicht drin bleiben und mussten raus. Logisches Fazit:

Die Bedienung geht davon aus, dass ich lüge.

Ich kann ihr kaum einen Vorwurf machen, die haben ganz sicher simple und eindeutige Anweisungen. Ändert aber nichts daran, dass ich als Geimpfter auf einmal der potentielle Straftäter bin. Zu verdanken haben wir das all den Pennern, die sich aus echt bescheuerten Gründen nicht impfen lassen. Verkehrte Welt; ich könnte kotzen.
Wenn ich mal einen „von denen“ live treffe und er strunzt mit seinem gefährlichen Nichtwissen rum, um sich wichtig zu machen, dann schreie ich den an, bis er heult (oder sie). Oder die Person hat richtig Pech und kriegt all meinen Frust gleich mit der Faust in die Fresse.
So weit ist es gekommen. Ich habe mich seit 40 Jahren nicht geprügelt.

17.c2 – c3

*Als ich geimpft wurde, gab es das digitale Zertifikat noch nicht. Und weil ich die letzten Woch Monate viel im Ausland unterwegs war, konnte ich auch nicht eben in die Apotheke, um das nachtragen zu lassen. Aber ich könnte einfach auf dem Handy meiner Frau einen Screenshot machen und mir den schicken. Denn mehr muss man nicht vorzeigen, nix wird weiter geprüft. Nicht mal, ob es überhaupt mein Handy ist… vermutlich könnte ich den meisten Bedienungen in den Gaststätten irgendeinen QR-Code vorzeigen und die würden nicken. Alternativ den Impfpass von meiner Mutter oder irgend eine gelbe Pappe mit Kuli-Gekrackel. Es bleibt: Verkehrte Welt. Und die Geimpften sind die Lügner.

Ein Gedanke zu „Zeitgeist: Der Vorwurf der Lüge“

  1. Pingback: alphathiel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.