Reichsbürger: Ich lebe hinterm Mond

Ich las in einem Zeitungs-Artikel von einer Reichsbürgerin, die vor Gericht „mehrere Vorwürfe einräumte“. Unter anderem ist die Bundesrepublik rechtlos, Personalien hat sie nicht, sie sei ein beseelter Mensch und auch die fünfstelligen Postleitzahlen müsse man nicht anerkennen.

Hä? Da wurde ich stutzig: Was haben denn nun der unschuldige Rolf und seine Postleitzahlen damit zu tun? Also habe ich recherchiert und wollte mich schlau machen und stellte fest: Alter Hut, ich krieg ja nix mit! Ich will das hier nun gar nicht mehr erläutern, dass macht seit mindestens 2014 die Runde (lest selbst bei den Blogrebellen) und ist natürlich alles wirrer Scheiss. Warum die PLZ deswegen ungültig sein soll, das habe ich nicht verstanden. Interessant ist am Rande vielleicht noch, wie (ausgerechnet?) die Linken mit einer kleinen Anfrage zum Portobetrug die Bundesregierung beschäftigen. Es wurde aber gut gekont äh, geantwortet: Klick.

Natürlich landet man bei der Recherche auch irgendwann auf Webseiten von Menschen, die es echt „ernst“ meinen mit ihrem „pseudodeutschen Weltverständnis“. Ich überflog das alles (ich kann mir das erlauben, weil ich nie Behauptungen einfach glaube, egal woher sie kommen) und stellte fest: Alles Schwurbelei mit bezugslosen Beweisen, Aussagen ohne Argumente und zusammenhanglosen Zitaten. Wenn man gar nicht mehr weiter weiß, dann werden Filme herangezogen und deren Behauptungen und Botschaften in die „Realität“ reflektiert. Und am Ende steht dann selbstgefällig, als hätte man gerade die Offenbarung gemacht, sowas wie: „Soll sich jeder selbst seine Schlüsse ziehen“. Beispiel? Nehmen wir das hier:

Das Imaginäre von Disneyland ist weder wahr noch falsch, es ist eine Abschreckungsmaschinerie, die aufgebaut wurde, um die Fiktion des Realen im gegnerischen Lager zu verjüngen. Daher die Schwäche dieses Imaginären, seine infantile Entartung.

Alles klar so weit? Nein, ich verlinke das hier nicht. Ich will nicht schuld sein, wenn schlichtere Gemüter auf falsche Pfade gelockt werden sollten. Aber ein Zitat möchte ich noch bringen, von Marinelli bei den Blogrebellen, denn das könnte auch von mir sein:

„Aber wisst ihr, was mir richtig auf die Nüsse geht? Die Bereitschaft derer, die diesen ausgemachten Unfug verbreiten, ihren eigenen Bullshit ungeprüft selbst zu glauben. Und ihre unendliche Unkenntnis elementarer Logik. Vor allem die nervt mich tierisch.“

One thought on “Reichsbürger: Ich lebe hinterm Mond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hitcounter (started 22/11/13): 45386