China in your Hand

Gestern lief ja die 80er-Jahre-Show vom Gottschalk im TV und ich schaue mir gerade eine Aufzeichnung davon an. Und als da „China in your Hand“ von T´Pau gespielt wurde, da kriegte ich auf einmal das Bedürfnis, euch folgendes mitzuteilen: Mit „China“ ist (in diesem Fall) zartes, feines Porzellan-Geschirr gemeint, wie es eben in China Tradition war und ist. Es geht nicht um das Land China, das irgend jemand festhält oder so 😉
Der Text erzählt, dass die eigenen Träume was kostbares, zerbrechliches sind und man vorsichtig damit sein sollte…  sie könnten wahr werden.

Du singst nicht alle Lieder: Der Text

Bisher bekam ich keine Antwort auf meinen „eingereichten“ selbst(um)geschriebenen Songtext. So muss ich entweder annehmen, dass das keinen interessiert oder ich habe das einfach überschätzt. Und da ich einfach keine Lust mehr habe zu warten, bekommt ihr den Text nun serviert. Stellt euch grob die Melodie von dem Adel Tawil sein Lied vor und obwohl an meinem Werk noch etwas gefeilt werden müsste, passt es meiner Meinung nach schon einigermassen (ausserdem reimt es sich gerade so, wie es ist). Das wichtigste: Nun bekommen mal andere Lieder ihre Zeile ab, die wo anders nicht berücksichtig wurden 😉