Wer den Web.Cent nicht ehrt

Mehr oder weniger regelmässig bekomme ich den Newsletter vom so genannten Web.Cent-Team. Ich habe mich da nie weiter drum gekümmert, weil ich immer arg misstrauisch bin bei solchen scheinbaren(?) Lockangeboten. Irgendwie ist da immer alles kostenlos, dauerhaft Beitragsfrei oder man spart gleich mehrere hundert Euro, Mausklick genügt. Doch keiner hat was zu verschenken, also wird dort vermutlich immer irgendwo ein Haken sein. Ausserdem hab ich keinen Schimmer, was es mit diesen Web.Cents überhaupt auf sich hat, die mir immer parallel dazu feilgeboten werden.

Nun hatte ich neulich aber mal die Nase voll von diesen Chaka-Mails und hab mal gaaanz nach unten gescrollt, in der Hoffnung, den Kram auch loswerden zu können, und in der Tat:

Den Newsletter bekommen Sie, weil Sie bereits WEB.Cent genutzt haben. Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir Sie mit unserem Newsletter durch das Jahr begleiten dürften. Sollten Sie das nicht wünschen, können Sie ihn selbstverständlich jederzeit abbestellen. Gehen Sie dazu bitte auf die WEB.Cent Startseite und klicken Sie auf „Newsletter bestellen“. Auf der Bestellseite finden Sie den Link zur Newsletterabmeldung.

Ich weiss zwar absolut nicht mehr, wann wie warum ich Web.Cent bereits genutzt haben soll, aber immerhin bestand die Gelegenheit, nicht mehr von dem Newsletter durchs Jahr begleitet zu werden. Ist ja ganz einfach: Man muss nur auf Web.de, dort den Link zur Web.Cent-Seite finden, dort den Link zum Newsletter und dort dann Daten rein und auf „jetzt anmelden“. Komische Idee, ich will mich doch abmelden. Aber gut, nutzt ja nix: Daten rein, Button geklickt und, ich hab es geahnt:

Ich hatte mich also gerade angemeldet. Das bedeutet, ich war vorher nicht angemeldet. Warum zum Teufel kommen die dann auf die Idee, mir diesen bescheuerten, mit Bildern übersäten Newsletter dennoch zu schicken?

Von: WEB.Cent Team <neu@web.de>
Betreff: Barclaycard New Visa: dauerhaft beitragsfrei + Tankgutschein + 2.000 WEB.Cent!
Datum: 19. November 2012 19:17:58 MEZ

Also, alles Jammern hat ja keinen Sinn, noch mal reingeklickt und siehe da:

Offiziell hat mir Web.de darauf hin bestätigt, dass ich den Newsletter nicht mehr erhalten möchte:

Sehr geehrter Nutzer. Sie haben sich erfolgreich vom
WEB.Cent Newsletter abgemeldet. Wir bedauern dies sehr.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass ich den Newsletter nicht das letzte mal gesehen habe… was mache ich, wenn die mich immer noch damit beglücken wollen? An den Absender der Mail schreiben, an „keineantwortadresse@web.de“? Oder die mal wegen Spam anscheissen? Ich weiss noch nicht, in welcher Laune ich dann sein werde… auf meinem Web.Cent-Konto waren übrigens 5 Web.Cent. Was man dafür wohl kriegen kann? Ich will es gar nicht wissen!

Nachtrag:
Na, was fand ich heute im Postfach?

Von: WEB.Cent Team <neu@web.de>
Betreff: Holger, gratis Fototasse + 600 WEB.Cent sichern!
Datum: 22. November 2012 23:13:16 MEZ

Wie wird man den Kram nur los…

Flattr this!

9 Gedanken zu „Wer den Web.Cent nicht ehrt“

  1. Hab’s heute auch versucht mit der Abbestellung und den Text von Rita noch ergänzt:

    „Ich möchte ab sofort von Ihnen und weiteren Mitarbeitern des Web.Cent-Teams keine Newsletter mehr erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen …“.

    Als Antwort kam (in engl. Sprache):

    „Diese Nachricht wurde automatisch von Postversand Software erstellt. Die gesendete Nachricht konnte nicht an einen oder mehrere Empfänger geliefert werden. Dies ist ein dauerhafter Fehler.“ bla, bla, bla.

    Muß ich jetzt aufgeben und die Newsletter weiter ertragen?

    MfG
    Uwe Groß

  2. Da ich mittlerweile meinen Account dort gekündigt habe (siehe andere Artikel hier zu Web.de) kann ich leider nichts mehr dazu sagen 😉

  3. “Ich möchte ab sofort von Ihnen und weiteren Mitarbeitern des Web.Cent-Teams keine Newsletter mehr erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    H. Karbassioun

  4. Ich hab mal die Abbestellung probiert. Dann bin ich ins ostfach geklickt, hab hinter der Web Cent Mail bei „Info“ den Haken rausgenommen und dann ist es möglich, dem Web Cent Newsletter das Prädikat „Spam“ verpassen. Mal sehen, obs hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.