Fermi-Paradoxon

Neulich recherchierte ich über Carl Sagan, weil mir etwas, das ich mal vor langer Zeit in seinem Buch „Schöpfung auf Raten“ las, wieder eingefallen war und stolperte über das Fermi-Paradoxon (Wikipedia):

Der weit verbreitete Glaube, es gebe in unserem Universum viele fortschrittliche Zivilisationen, die in der Lage sein müssten, uns mindestens ein Zeichen ihrer Existenz zu geben in Kombination mit unseren Beobachtungen, die das Gegenteil nahelegen, ist paradox und deutet darauf hin, dass entweder unser Verständnis oder unsere Beobachtungen fehlerhaft oder unvollständig sind

Oder wie Wikipedia kurz zusammenfasst:  Wenn es sie gibt, warum sind sie nicht hier? (Sie sind ausserirdische Lebensformen)

Und wie es immer so ist (klick): Ich habe eine Erklärung dafür!* Nicht nur eine, sondern gleich mehrere fundierte Indizienbeweise, die das Paradoxon auflösen.

  1. Das All ist sooo groß, das wir noch nicht zu einander gefunden haben. Als wären unsere Zivilisationen Luftballons, die sich (noch) nicht berühren können.
  2. Wir und die „Anderen“ kommunizieren auf solch unterschiedlichen Kanälen, dass der eine den anderen nicht wahrnehmen kann. Das ist für einen wissenschaftlich denkenden Menschen kaum vorstellbar, aber genau das ist der Grund 😉
  3. Die Anderen haben uns schon lange auf dem Kieker und beschlossen: Nee, mit denen wollen wir nichts zu tun haben. Wären das dann galaktische Rassisten?
  4. Klar gibt es Leben außerhalb der Erde. Das Universum ist scheissenriesig, so einzigartig können wir gar nicht sein. ABER: Alles Leben entsteht unter ähnlichen Bedingungen mit den gleichen (physikalischen) Grundlagen und Parametern. Das bedeutet: die anderen da draußen sind genauso blöd wie wir und sorgen eher dafür, ihre eigene Welt zu zerstören statt gemeinsam die Grenzen des Wahrnehmbaren zu erweitern. Dennoch glotzen sie zwischendurch in die Ferne und wundern sich, warum da sonst keiner ist…

 

(*in Wahrheit ist mir bewusst, dass die meisten Erkenntnisse nicht neu sind und schon von anderer Seite bedacht wurden. Aber immerhin habe ich das für mich selbst erörtert und nicht einfach nur „gegooglet“. Durch meinen Beitrag hier in meinem kleinen Blog versuche ich, solche Erkenntnisse und Gedankengänge ein kleines Stück weiter in die Welt zu tragen, wenn auch der Radius nicht sehr beträchtlich sein wird, eher ein schlaffer Luftballon…)

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.